1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Consulis Carnevalis: Ehrenorden für Katja Jung-Morjan

Consulis Carnevalis : Ehrenorden für Katja Jung-Morjan

Im Kaisersaal des Haus Erholung lud die Große Gladbacher Karnevalsgesellschaft zur prunkvollen Karnevals-Gala: Statt Anwaltsrobe trägt die diesjährige Preisträgerin im Berufsalltag Arztkittel: Zahnärztin Katja Jung-Morjan erhielt nach Christof Wellens im vergangenen Jahr nun die karnevalistische Auszeichnung von den Vorstandsmitgliedern der GGKG und die dazugehörigen Insignien.

Im Kaisersaal des Haus Erholung lud die Große Gladbacher Karnevalsgesellschaft zur prunkvollen Karnevals-Gala: Statt Anwaltsrobe trägt die diesjährige Preisträgerin im Berufsalltag Arztkittel: Zahnärztin Katja Jung-Morjan erhielt nach Christof Wellens im vergangenen Jahr nun die karnevalistische Auszeichnung von den Vorstandsmitgliedern der GGKG und die dazugehörigen Insignien.

Nach Begrüßungsworten der Präsidentin Manuela Luhnen und des Ersten Vorsitzenden Bernd Lamers, folgten der Abschied der scheidenden Monarchen Prinz Peter I. und Niersia Janie und die Ehrungen der ehemaligen "CC's".

Die schrecklichen Ereignisse in Paris hinterließen auch bei den Gladbacher Jecken ihre Spuren. Man gedachte den Opfern mit einer Schweigeminute.

Zu Ehren der diesjährigen Consulin hatten sich Armin Maaßen und Stefan Wimmers eine in ein Schauspiel eingebettete Laudatio ausgedacht: Der von schlimmen Zahnschmerzen geplagte Patient Wimmers ersuchte bei Maaßen als"temporäre Vertretung" von Jung-Morjan eine Zahnbehandlung. Bei dieser nutzten beide Laudatoren die Möglichkeit, die Hauptperson des Abends vorzustellen.

  • Susannes Lieblingsort ist der Hockeypark. ⇥Fotos
    Neue Website zum Mitmachen : Mönchengladbacher zeigen ihre Glücksorte
  • Teddyübergabe am Elisabeth-Krankenhaus mit Dina Kutzky,
    Kuschlige Spende : Polizeibär Ottokar tröstet Kinder im Krankenhaus
  • Ein Großteil des Geldes ist bei
    Großspende aus Mönchengladbach : Pro Multis spendet 60.000 Euro für Flutopfer-Arbeit

Die in Neuwied geborene Preisträgerin fand einst über ihre Ausbildung in Koblenz und das Zahnmedizin-Studium in Mainz 1999 den Weg in die Vitusstadt, in der sie ihren selbst ernannten "Lieblingsmenschen" Jochen 2008 heiratete. Vor dem Entgegennehmen der Auszeichnung hatte sich Jung-Morjan "lange geziert. Doch nun freue ich mich, die 44. Consulin dieser alten und besonderen Gesellschaft zu sein." Nach langer und schwerer, jedoch besiegter Brustkrebs-Erkrankung hakte Präsidentin Luhnen bezüglich der Annahme des Preises unermüdlich nach und versicherte Jung-Morjan, dass sie im November "schon wieder fit sein werde." "Danke für den Schub in die richtige Richtung", ließ die Karnevals-Prinzessin von 2008 bei ihrer Danksagung wissen.

Mit der Büttenrednerin "Röschen von der Hardt" fand der Abend eine weitere Hauptperson, die die Gäste des Abends nach ihrem stimmungsvollem Auftritt zu "Standing Ovations" bewegte. Mit den Kölner Ratsbläsern und den Cheerleadern des 1. FC Köln ging der unterhaltsame Abend zu Ende.

(seu)