Veilchendienstagszug: De Rader Dolle waren die schönste Fußgruppe

Veilchendienstagszug: De Rader Dolle waren die schönste Fußgruppe

Es war der eigentlich perfekte Veilchendienstagszug. Die Sonne schien, es gab keine Zwischenfälle und die rund 350.000 Besucher am Straßenrand feierten ausgelassen. 4177 Teilnehmer zogen durch die Straßen und sorgten mit Wurfmaterial und Musik für gute Laune. Unter ihnen waren auch 55 Fußgruppen. "Das Salz in der Suppe", wie Chefkarnevalist Bernd Gothe stets so schön sagt. Tradition ist es seit vielen Jahren, dass sich die Fußgruppen am Aufstellplatz an der Rathenaustraße vor einer großen Fotoleinwand fotografieren lassen, um sich anschließend einem Wettbewerb zu stellen, welche Fußgruppe den nun die schönste ist. Ausrichter des Kostümwettbewerbs ist die Stadtsparkasse zusammen mit dem Mönchengladbacher Karnevalsverband. Eine sechsköpfige Jury sah sich während des Zochs und auf Fotos und Videos die Fußgruppen ganz genau an und vergab Punkte. Zudem konnte jeder auf rp-online abstimmen, welche Gruppe ihm am besten gefallen hat. Nun trafen sich die Fußgruppen im Studio der Stadtsparkasse zur Siegerehrung. Frank Nießen, der beim Veilchendienstagszug für den Live-Kommentar am Geroplatz sorgt, führte durch den Abend. "Bernd Gothe nennt man auch Mr. VDZ" scherzte Nießen. Sparkassenvorstand Helmut Wilms bezeichnete die Fußgruppen als "das Herz des Zuges". Bernd Gothe lobte die Kreativität vieler Gruppen. Und genau die zählte. Auf Platz eins landeten "De Rader Dolle", mit einem Kostüm, das die historischen Figuren Gero und Sandrad zeigt und somit auf die Stadtgeschichte eingeht. Dafür gab es 555,55 Euro. Platz zwei und 444,44 Euro gingen an die Turnerschaft Neuwerk, die als Blumen mit Bienchen auf dem Kopf mitzogen. "Die Dorfbroicher Brautpaare" landeten auf dem dritten Platz und gewannen 333,33 Euro. Die Tanz AG der Hauptschule Kirschhecke als jecke Drachen und die KG Uehllöeker Neuwerk als Clown Bernie, der auf Fohlen Jünter reitet, teilen sich den vierten Platz und gewannen jeweils 222,22 Euro. Für die Plätze sechs bis elf gab es jeweils 111,11 Euro. Insgesamt verteilte die Stadtsparkasse Preisgelder von 2444,42 Euro. Die Prinzenpaare Guido II. und Niersia Verena, sowie Yannick II. und Annika I. gratulierten.

Es war der eigentlich perfekte Veilchendienstagszug. Die Sonne schien, es gab keine Zwischenfälle und die rund 350.000 Besucher am Straßenrand feierten ausgelassen. 4177 Teilnehmer zogen durch die Straßen und sorgten mit Wurfmaterial und Musik für gute Laune. Unter ihnen waren auch 55 Fußgruppen. "Das Salz in der Suppe", wie Chefkarnevalist Bernd Gothe stets so schön sagt. Tradition ist es seit vielen Jahren, dass sich die Fußgruppen am Aufstellplatz an der Rathenaustraße vor einer großen Fotoleinwand fotografieren lassen, um sich anschließend einem Wettbewerb zu stellen, welche Fußgruppe den nun die schönste ist. Ausrichter des Kostümwettbewerbs ist die Stadtsparkasse zusammen mit dem Mönchengladbacher Karnevalsverband. Eine sechsköpfige Jury sah sich während des Zochs und auf Fotos und Videos die Fußgruppen ganz genau an und vergab Punkte. Zudem konnte jeder auf rp-online abstimmen, welche Gruppe ihm am besten gefallen hat. Nun trafen sich die Fußgruppen im Studio der Stadtsparkasse zur Siegerehrung. Frank Nießen, der beim Veilchendienstagszug für den Live-Kommentar am Geroplatz sorgt, führte durch den Abend. "Bernd Gothe nennt man auch Mr. VDZ" scherzte Nießen. Sparkassenvorstand Helmut Wilms bezeichnete die Fußgruppen als "das Herz des Zuges". Bernd Gothe lobte die Kreativität vieler Gruppen. Und genau die zählte. Auf Platz eins landeten "De Rader Dolle", mit einem Kostüm, das die historischen Figuren Gero und Sandrad zeigt und somit auf die Stadtgeschichte eingeht. Dafür gab es 555,55 Euro. Platz zwei und 444,44 Euro gingen an die Turnerschaft Neuwerk, die als Blumen mit Bienchen auf dem Kopf mitzogen. "Die Dorfbroicher Brautpaare" landeten auf dem dritten Platz und gewannen 333,33 Euro. Die Tanz AG der Hauptschule Kirschhecke als jecke Drachen und die KG Uehllöeker Neuwerk als Clown Bernie, der auf Fohlen Jünter reitet, teilen sich den vierten Platz und gewannen jeweils 222,22 Euro. Für die Plätze sechs bis elf gab es jeweils 111,11 Euro. Insgesamt verteilte die Stadtsparkasse Preisgelder von 2444,42 Euro. Die Prinzenpaare Guido II. und Niersia Verena, sowie Yannick II. und Annika I. gratulierten.

Vertreter der schönsten Fußgruppen beim Zoch nahmen nun in der Stadtsparkasse die Preise in Empfang. Foto: Ilg

CHRISTIAN LINGEN

(RP)
Mehr von RP ONLINE