1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Stadtgespräch

Corona in Mönchengladbach: 20 Neuinfektionen, Inzidenz steigt leicht

Corona-Zahlen in Mönchengladbach (Donnerstag, 10. Juni) : 20 Neuinfektionen, Inzidenz wieder leicht gestiegen

Die Stadt meldet 20 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Mönchengladbach. Die Inzidenz steigt dadurch leicht. Ab Freitag gibt es dennoch weitere Lockerungen.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach hat am Donnerstag (Stand: 9 Uhr) 20 neue positive Corona-Nachweise gemeldet. 194 Mönchengladbacher waren nach Kenntnis des Amtes mit dem Virus infiziert.

Der Wert der Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner stieg laut Robert Koch-Institut (RKI) leicht auf 17,6  am Vortag hatte er noch bei 16,1 gelegen. Da die Stadt seit fünf Werktagen unter der 35er-Marke (Inzidenzstufe 1) lag, treten ab Freitag, 11. Juni, weitere Lockerungen in Kraft.

Seit März 2020 wurde das Virus bei 10.928 (Vortag: 10.908) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon waren Donnerstag 10.503 (Vortag: 10.495) Personen nicht mehr infektiös. 1.051 (Vortag: 1.134) Mönchengladbacher waren in Quarantäne, davon wurde keiner im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister von Donnerstag (Stand: 10 Uhr), in dem auch Patienten erfasst sind, die nicht aus Mönchengladbach kommen, wurden in Kliniken drei Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt. Keiner davon wurde invasiv beatmet. Sieben von 84 Intensivbetten waren frei.