Arcaden-Baustelle in Mönchengladbach: Stadt bereitet Sperrung der Stepgesstraße vor

Arcaden-Baustelle in Mönchengladbach : Stadt bereitet Sperrung der Stepgesstraße vor

Auch am Sonntag Nachmittag war die Großbaustelle auf der Hindenburgstraße die Attraktion im Gladbacher Zentrum: Zahlreiche Passanten blieben stehen und schauten sich an, was einmal ein großes Einkaufscenter werden soll. Die riesigen Kräne sind weithin sichtbar und zeigen: In Mönchengladbach bewegt sich etwas. Fünf von insgesamt sechs Turmdrehkränen hat die Essener Investorengruppe Mfi für die Arbeiten am Rohbau errichten lassen. Auch im Umfeld der Baustelle geht es weiter: Heute beginnt die Stadt mit der neuen Verkehrs-Infrastruktur, deren einschneidendstes Element die Sperrung der Stepgesstraße sein wird.

Ein Abbiegen in diese Straße wird nach dem Weihnachtsgeschäft 2014 nicht mehr möglich sein. Die Nord-Süd-Verbindung zwischen Viersener Straße und Berliner Platz wird gekappt. Der Autofahrer gelangt zukünftig von der Viersener Straße aus nur noch über Abbiegespuren in das Parkdeck der Arcaden. Die neue Zufahrt zum Einkaufszentrum ist ebenso Bestandteil der sich über sechs Bauabschnitte erstreckenden Infrastrukturmaßnahme wie der Bau eines neuen Geh- und Radweges im nördlichen Bereich des Straßenzuges.

Damit will die Stadt am alten Finanzamt zwischen Kleiststraße und Croonsallee beginnen. Der Geh- und Radweg auf der nördlichen Seite wird gesperrt und ein provisorischer Gehweg auf der Fahrbahn eingerichtet. Der Radverkehr wird über Albertus- und Regentenstraße umgeleitet. Die Kleiststraße wird zur Sackgasse. Die Ausfahrt ist nur über Yorck-, Hermann- und Regentenstraße möglich. Der erste Bauabschnitt dauert voraussichtlich bis Mitte Juli. An der derzeitigen Fahrbahnaufteilung und den Fahrtbeziehungen an der Kreuzung Viersener Straße/Steinmetzstraße wird sich durch die Straßenbaustelle vorerst nichts ändern. Hier steht weiterhin jeweils eine Fahrspur in jede Richtung zur Verfügung.

In weiteren Abschnitten werden die Fahrbahn und die südlichen Nebenanlagen aus- und umgebaut, so dass der Straßenzug Viersener Straße/Steinmetzstraße Endes dieses Jahres umgebaut ist. Bergab wird auf der südlichen Straßenseite auf der Fahrbahn ein Fahrstreifen für Radfahrer markiert. Außerdem entstehen im Umfeld der Kleiststraße in beiden Fahrtrichtungen Bushaltestellen.

Nach dem Weihnachtsgeschäft 2014 wird dann der Bereich zwischen C&A und den Arcaden, die neue Anbindung an das Parkhaus, ausgebaut und für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die von Nord nach Süd ausgerichteten Durchgangsverkehre können damit nicht mehr den direkten Weg über die Stepgesstraße nehmen und werden sich auf die Straßenzüge Steinmetzstraße, Bismarckstraße und Rathenaustraße verlagern. Rund eine Million Euro investiert die Stadt in die Infrastrukturmaßnahmen.

(web)
Mehr von RP ONLINE