Fußball : Zweimal Tasypan und Topcu

Tabellenführer RSV hat nach dem 4:1 gegen Süchteln und dem 2:2 der Verfolger VDS Nievenheim und SG Kaarst ein Neun-Punkte-Polster. Die Spiele von TuS Wickrath, SC Hardt und Grün-Weiß Holt wurden abgesagt.

Der Spieltag hat den Rheydter SV einen großen Schritt in Richtung Aufstieg weitergebracht. Der "Spö" selbst setzte sich mit 4:1 gegen den ASV Süchteln durch. Gleichzeitig trennten sich die Verfolger Nievenheim und Kaarst 2:2. Damit ist der Vorsprung des Tabellenführers gegenüber Nievenheim schon auf neun Punkte angewachsen. Lürrip verschaffte sich mit dem 3:1 gegen Holzheim endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Neuwerk verlor bei Fischeln 2 mit 0:2. Die Spiele der Wickrather, Holter und Hardter fielen aus.

Rheydter SV - ASV Süchteln 4:1 (2:0). Das Ergebnis verrät nicht, dass der RSV zumindest in der ersten halbzeit erhebliche Mühe mit den Gästen hatte. Die Platzherren schienen nervös und kamen nicht so recht ins Spiel. Sie hatten sogar Glück, dass der ASV eklatante Abwehrfehler nicht zu einer klaren Führung nutzte. Das jedenfalls machte der "Spö" besser. Kurz vor der Pause boten sich Eyup Tasyapan die ersten Chancen, die gleich zu einer 2:0-Führung nutzte. Nach dem Wechsel aber übernahm der Spitzenreiter das Kommando, beherrschte die Partie und erhöhte durch zwei Tore des eingewechselten Ferhat Topcu auf 4:0, ehe Süchteln in letzter Minute noch das 1:4 gelang.

SV Lürrip - SG Holzheim 3:1 (2:0). Trainer Norbert Ringels beorderte Uli Harisson mehr in die Offensive, und der trifft nun seit Wochen regelmäßig. Nach den zuletzt schwachen Ergebnissen spielten die Gastgeber gegen die abstiegsbedrohten Holzheimer auch nicht gerade befreit auf. Selbst das 1:0 durch Uli Harisson, das 2:0 durch Domenik Holz mit einem tollen Schuss in den Winkel und schließlich das 3:0 durch Thomas Strya brachten keine Ruhe in das Spiel der Lürriper. Zumindest aber nahmen sie den Kampf der Holzheimer an, die mit einem Handelfmeter noch zum 1:3 kamen. Trainer Norbert Ringels war mit dem Ergebnis und der Einstellung zufrieden, hofft aber nun auch auf eine spielerische Steigerung in den nächsten Wochen.

VfR Fischeln 2 - Sportfreunde Neuwerk 2:0 (0:0). Vielleicht war die Anstoßzeit 11 Uhr für die Gäste zu früh. Jedenfalls kamen die Neuwerker nicht so richtig in Schwung und verdarben mit ihrer unzureichenden Einstellung Trainer Steafn Pennarz die Laune. Der sah in den Manndeckern Nils Indenhoven und Timo Mungan noch seine besten Spieler. Laufen werden die Spieler nun im Training nachholen.

(RP)