1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Lokalsport: Zu viele Fehler: TV Geistenbeck unterliegt Grefrath

Lokalsport : Zu viele Fehler: TV Geistenbeck unterliegt Grefrath

In der Verbandsliga hat der TV Geistenbeck nach drei Siegen 22:25 gegen die TS Grefrath verloren. Die Grefrather haben sich durch diesen Erfolg gerettet. Der TVG führte zwar 14:11 und 19:17, war dem Druck der Gastgeber in der Schlussphase aber nicht mehr gewachsen. Eine Mischung aus hoher Fehlerquote - in der Abwehr nach der Verletzung von Yannek Wagenblast ebenso wie im Angriff - und nachlassender Anspannung habe den Ausschlag gegeben, sagte Trainer Thomas Laßeur. Die meisten Tore warf Jens Hermanns (8). Der TV Korschenbroich II verlor gegen die ebenfalls im Abstiegskampf stehende SG Dülken aufgrund vieler vergebener Möglichkeiten 23:27 (11:13). Für den TVK traf Till Huckemann (9) am besten. Schlusslicht TS Lürrip unterlag beim Vorletzten TV Kapellen, 24:34. Tim von der Weyden warf dabei als bester Schütze sieben Tore.

In der Verbandsliga hat der TV Geistenbeck nach drei Siegen 22:25 gegen die TS Grefrath verloren. Die Grefrather haben sich durch diesen Erfolg gerettet. Der TVG führte zwar 14:11 und 19:17, war dem Druck der Gastgeber in der Schlussphase aber nicht mehr gewachsen. Eine Mischung aus hoher Fehlerquote - in der Abwehr nach der Verletzung von Yannek Wagenblast ebenso wie im Angriff - und nachlassender Anspannung habe den Ausschlag gegeben, sagte Trainer Thomas Laßeur. Die meisten Tore warf Jens Hermanns (8). Der TV Korschenbroich II verlor gegen die ebenfalls im Abstiegskampf stehende SG Dülken aufgrund vieler vergebener Möglichkeiten 23:27 (11:13). Für den TVK traf Till Huckemann (9) am besten. Schlusslicht TS Lürrip unterlag beim Vorletzten TV Kapellen, 24:34. Tim von der Weyden warf dabei als bester Schütze sieben Tore.

In der Landesliga bestätigte der Rheydter SV beim 36:20 (17:10)-Kantersieg gegen den ASV Rurtal-Hückelhoven seine momentan glänzende Form. "Das war heute schon ein Klassenunterschied", sagte Trainer Achim Schneiders. "Wir haben den Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen lassen. Die besten RSV-Torschützen waren Scheiders, König (je 6), Kuhlen und Sprenger (7).

  • Lokalsport : Reinartz verletzt - das kann Geistenbeck nicht auffangen
  • Lokalsport : Geistenbeck unterstreicht seine Ambitionen
  • Lokalsport : Geistenbeck siegt und macht den Aufstiegskampf spannend

Trotz großer Überlegenheit kam der HSV Rheydt gegen die DJK Germania Oppum nicht über ein 27:27 (14:10) hinaus. "In der Schlussphase haben wir leider viele einfache Fehler gemacht" ärgerte sich HSV-Trainer Oliver Berg.

(alpa)