Fußball: Winkens will van Lent im Lokalduell ärgern

Fußball : Winkens will van Lent im Lokalduell ärgern

Erstmals treffen heute Abend die beiden Nachwuchsteams der Borussia und des 1. FC in der A-Junioren-Bundesliga aufeinander.

Es ist ein historisches Lokalduell in der A-Junioren-Bundesliga: Borussias U 19 trifft heute (20 Uhr) auf die U 19 des 1. FC Mönchengladbach. Der "Platzhirsch" empfängt den Novizen. Erstmals spielen zwei Gladbacher Teams in der höchsten deutschen Junioren-Spielklasse gegeneinander. Im Kader des Aufsteigers stehen sieben Spieler, die nach einvernehmlicher Absprache aller Beteiligten aus Borussias Talentschmiede an den Nachbarn abgegeben wurden. Fünf davon gehören zur FC-Stammbesetzung und werden sicher besonders motiviert sein. Schließlich wollen sie sich für die kommende Saison empfehlen, um dann wieder das Borussen-Trikot tragen zu dürfen.

Auch auf der Trainerbank gibt es ein besonderes Duell. Denn mit Arie van Lent hat ein Ex-Profi, der für die Borussen 158 Pflichtspiele bestritt, das Sagen. Der 44-jährige Fußballlehrer ist seit September 2013 als Nachfolger von Horst Steffen verantwortlich für die älteste Juniorenmannschaft des VfL. Van Lent hat das Team zusammengestellt und so gut vorbereitet, dass es in acht Spielen noch ungeschlagen ist.

Marcel Winkens ist derweil als Spieler nicht über die Landesliga hinausgekommen. Er übernahm vor der vergangenen Saison die U 19 des FC und führte die Mannschaft souverän in die Bundesliga. Zuvor hat Winkens, der in einem Monat 32 Jahre alt wird, beim VfL Jüchen/Garzweiler die U 19 in der Kreisklasse trainiert. Demnächst wird er die DFB-Elite-Jugend-Lizenz erwerben.

"Ich stehe im regelmäßigen Austausch mit Arie", sagt Winkens über das Verhältnis zum Trainerkollegen. "Ich informiere ihn über die Entwicklung der Spieler, die wir von Borussia übernommen haben." Seine Mannschaft ist heiß auf das Spiel. "Ich muss schon darauf achten, dass die Jungs nicht übermotiviert sind", sagt Winkens. "Wir müssen uns auf unsere bisher gezeigten Tugenden konzentrieren."

Der FC ist seit vier Spielen ungeschlagen und möchte die kleine Serie bei Borussia fortsetzen. Winkens setzt dabei auch auf die Unterstützung der Zuschauer: "Wir haben viel Werbung für das Spiel gemacht. Ich hoffe, dass viele FC-Fans dabei sein werden." Verzichten muss er auf Lukas Reitz. Der Innenverteidiger hat sich im Training einen Kapselriss zugezogen. Für ihn wird wohl Tobias Schütz, der ebenfalls von Borussia kam, sein Startelfdebüt geben.

Personelle Sorgen plagen auch van Lent. Sicher ist, dass Mittelstürmer Gianluca Rizzo wegen einer Zerrung ausfällt. "Dazu haben sich in dieser Woche einige Spieler krank gemeldet", sagt van Lent. "Wir müssen abwarten, bei wem es für einen Einsatz reicht." Er weiß, dass der FC nicht zu unterschätzen ist. Schließlich hat der Neuling erst zwei Niederlagen kassiert. Auch in der Tatsache, dass sich die Spieler untereinander gut kennen, sieht er für Borussia keinen Vorteil. Vor allem von den Ex-Borussen erwartet van Lent, dass "sie sich beweisen wollen und ihr Bestes geben werden". Aber seine Jungfohlen haben durch den guten Saisonstart viel Selbstbewusstsein getankt. "Ich denke, dass wir stark genug sind, um die drei Punkte zu holen. Wir haben zuletzt gute Leistungen gezeigt und wollen daran anknüpfen", sagt van Lent.

(HW)
Mehr von RP ONLINE