Lokalsport: Wiedersehen mit Huckemann

Lokalsport : Wiedersehen mit Huckemann

Des Rheydter TV, mithin frischgebackener Wieder-Stadtmeister, startet am Samstag gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf II in die neue Oberliga-Saison. Bereits Ende Mai startete Trainer Guido Heyne mit der Vorbereitung, in der die Konditionsarbeit an erster Stelle stand, denn in diesem Bereich gab es in der letzten Spielzeit doch kleinere Defizite.

Neben der Arbeit an der Fitness standen zudem einige Testspiele auf dem Programm. "Die Spiele waren ganz okay, ich bin wirklich zufrieden", sagte Heyne. "Es war stets eine kleine Verbesserung zu erkennen und ich war in der Lage, den momentanen Stand der Mannschaft zu bestimmen."

Personell hat sich nicht all zu viel verändert, allerdings schmerzt der Abgang von Rückraumspielerin Sophie Huckemann, die es zum Ligakonkurrenten in die Landeshauptstadt zog. Hinzu kommen noch Sandra Heck, die ein Jahr Pause machen möchte und Laura Levermann, die sich dem Landesligisten TV Beckrath anschloss. Neu im Kader sind Sina Peters (Beckrath), eine junge und sehr talentierte Spielerin, die Heyne schon im letzten Jahr verpflichten wollte. Vom Verbandsligisten HG Kaarst/Büttgen kamen außerdem Sabrina Schmitz und Ricarda Linevandeberg zum Rheydter TV. Allerdings fällt Schmitz noch länger aus, da sie sich in Kürze einer Knie-OP unterziehen muss.

Trotz der Verletzung der erfahrenen Spielerin sieht sich Heyne gut aufgestellt und gibt sich bei dem Saisonziel optimistisch. "Wir wollen versuchen, uns im oberen Tabellendrittel zu etablieren, was ich auch durchaus für realistisch halte", glaubt der Chef auf der Rheydter Kommandobrücke. Ein Auftaktsieg gegen einen Aufsteiger ist eine Pflichtaufgabe. Fortuna ist aber schwer einzuschätzen, hat sie doch eine ganze Reihe Neuverpflichtungen zu verzeichnen. "Durch den Wechsel von Sophie Huckemann ist es ein besonderes Spiel für uns", betont Heyne. "Sie kennt die Mannschaft und auch unsere Spielabläufe, deshalb wird es Samstag bestimmt kein Selbstläufer."

(ab)
Mehr von RP ONLINE