Fußball: Wickrath übernimmt Spitze, Geistenbeck erster Verfolger

Fußball : Wickrath übernimmt Spitze, Geistenbeck erster Verfolger

Der TuS Wickrath gewinnt das zweite Spitzenspiel in Folge und setzt sich so an die Spitze.

Rot-Weiß Hockstein - TuS Wickrath 2:3 (1:2). Vor der Pause gingen die Wickrather zweimal durch Fabian Bohlen und Benedikt Kantert in Führung, die Gastgeber glichen durch Christoph Tolksdorf und nach dem Wechsel durch Martin Vohmann aus. Den Sieg brachte dem TuS ein Handelfmeter, den Christian Engels verwandelte. "Alle Tore waren Standards, und der Schiri hat das Spiel mit entschieden", sagte Hocksteins Coach Ralf van der Varst. Das sah Kollege Wilfried Nilges nichts so. "Wir arbeiten viel, und die Mannschaft belohnt sich dafür."

Germania Geistenbeck - SC Hardt 7:2 (3:1). "Ein Riesenlob an die Mannschaft. Dafür, dass wir Abstiegskandidat Nummer eins waren, ist Platz zwei aktuell ja mal nicht schlecht", sagte ein zufriedener Germanen-Coach Dony Karaca. Die Tore schossen Pascal Schmitz (4), Jimmy Brand (2) und Philipp Panitz, für Hardt traf René Eschweiler (2).

DJK/VfL Giesenkirchen - VfB Korschenbroich 5:0 (3:0). Neben einem Dreierpack von Marcel Brinschwitz als Hattrick waren nach der Pause Fabian Knoll und Daniel Görgemanns erfolgreich. "Ein Derbysieg ist immer ganz wichtig, und die Mannschaft hat eine starke Reaktion gezeigt", sagte Giesenkirchens Trainer Daniel Saleh.

  • Lokalsport : Der TuS Wickrath gewinnt und darf wieder hoffen
  • Lokalsport : TuS Wickrath steht am Ende mit leeren Händen da
  • Lokalsport : Eller dreht Spiel in der Nachspielzeit

Viktoria Rheydt - 1. FC Viersen II 3:1 (1:0). Vor der Pause gingen die Gastgeber durch einen Elfmeter von Niclas Hoppe in Führung. "Dann kamen die Viersener stark aus der Kabine, in diese Phase hinein macht Daniel Geilen das 2:0", sagte Rheydts Trainer Markus Horsch. Die Gäste kamen zum Anschluss und drückten weiter, in der Nachspielzeit machte Kevin Mertens aber alles klar.

SC Rheindahlen II - Sportfreunde Neersbroich 3:0 (3:0). Schon nach 25 Minuten war nach Toren von Maximilian Röckrath, Jörn Schüren und Benjamin Hatun das Debüt des in Neersbroich zum Cheftrainer beförderten Rainer Wildförster gelaufen. "Wir haben alles versucht, hatten ein Tor verdient", erklärte er. "Wir haben das verwaltet, weil wir personell derzeit wenig zusetzen können", sagte Rheindahlens Coach René Evertz.

Teutonia Kleinenbroich - Sportfreunde Neuwerk 2:0 (0:0). Nach einer ersten Hälfte nahezu ohne Torchancen ging Teutonia durch Dominik Klouth nach 55 Minuten in Führung, der später auch zum 2:0 traf. "Das war verdient, weil Kleinenbroich einfach mehr Willen gezeigt hat", befand Neuwerks Trainer Michael Haag. "Meine Mannschaft hat kapiert, dass wir nicht einfach Hau-Ruck nach vorne spielen können", sagte Teutonen-Coach Norbert Müller nach vier Siegen in Folge.

Odenkirchen 05/07 II - ASV Süchteln II 3:0 (3:0). Nach der Führung durch André Kuhlen bugsierten die Gäste den Ball zweimal selbst ins Netz. "Ansonsten hätten wir die scharfen Hereingaben aber auch selbst verwertet", erklärte ein zufriedener Trainer Ralf Flocken.

Concordia Viersen - Red Stars 6:0 (4:0). Nach dem ersten Sieg in der Vorwoche kassierten die Stars beim Aufsteiger die erste echte Klatsche.

(kpn)
Mehr von RP ONLINE