Handball: Welfia setzt sich im Derby durch

Handball : Welfia setzt sich im Derby durch

Geistenbeck unterliegt 21:25. Die Dritte des TVK bleibt weiter ungeschlagen.

In einer Hinsicht waren sich die Gegner einig: Die Leistung der Schiedsrichter sei unterirdisch gewesen. Doch auf einen Sieger konnten sich der TV Geistenbeck II und Welfia Mönchengladbacher in den ersten 50 Minuten der Partie nicht einigen. Während es zunächst die Gäste waren, die sich einen leichten Vorteil erspielten, drehte der TVG alsbald den Spieß um und ging mit 10:5 in Front. Doch die Welfen fanden zurück in die Partie und erzielten kurz vor der Pause den 10:11-Anschlusstreffer. Nach 38 Minuten übernahmen die Welfen dann auch erstmals wieder die Führung und bauten diese bis zum 17:13 aus. Doch die Gastgeber kamen noch einmal zurück, erzielten kurz darauf den 20:20-Ausgleich, um den Gästen dann eine 4:0-Torserie zu ermöglichen, die die Vorentscheidung bedeutete. Schließlich endete das Derby mit einem 25:21-Erfolg der Welfen.

Unterdessen marschierte der TV Korschenbroich III auch im fünften Saisonspiel weiter auf der Siegerstraße. Mit einem 34:26-Erfolg beim TV Beckrath verteidigte der noch ungeschlagene TVK den ersten Tabellenplatz. Unterdessen unterlag Borussia Mönchengladbach II dem Rheydter SV 23:37, wodurch die Rheydter ihren zweiten Saisonsieg einfuhren.

Ihren dritten Saisonsieg schaffte derweil der TV 1848 gegen den HSV Rheydt II. Bereits nach vier Minuten führte der "18" 6:0 und baute diese komfortable Führung in der Folge weiter aus. Der Sieg der Gäste, die nun auf dem fünften Tabellenplatz rangieren, war bis zum Schluss nicht mehr gefährdet. Ebenso wenig gefährdet war auch der 32:23-Sieg des ATV Biesel II gegen den TV Erkelenz II.

(rost)
Mehr von RP ONLINE