1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Handball: Welfia gelingt Revanche gegen den Rheydter SV

Handball : Welfia gelingt Revanche gegen den Rheydter SV

Im Hinspiel hatte man noch eine Zehn-Tore-Führung verspielt, im Rückspiel dann aber die Nerven bewahrt. Welfia ist im Heimspiel gegen den Rheydter SV durch ein 32:25 die Revanche für die 29:30-Hinspielpleite geglückt.

Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit gegen den ersatzgeschwächten Gast aus Rheydt. Lange war das Spiel ausgeglichen, erst zur Pause konnten sich die Welfen das erste Mal etwas absetzen (16:13). Die Spieler von Detlef Prill hatten das Hinspiel im Kopf, als sie nach 40 Minuten einbrachen. Das sollte diesmal um jeden Preis vermieden werden. Die Welfen hielten nun die Konzentration hoch, hielten die Gäste auf Distanz und siegten letztlich verdient. Damit tauschten sie in der Tabelle die Plätze mit dem Rheydter SV.

Ansonsten war es ein von den Ergebnissen her dürftiger Spieltag für die Gladbacher Teams. Einzig der TV Korschenbroich III konnte noch einen Sieg verbuchen und sich in der Spitzengruppe festsetzen. Bei Borussias Zweitvertretung setzten sich die Korschenbroicher mit 33:23 durch.

Eine deutlichere Pleite setzte es am vergangenen Wochenende nur noch für die Zweite der Turnerschaft Lürrip. Beim TV Erkelenz II, einem Gegner, der ebenfalls im Tabellenkeller steht, setzte es eine schallende 19:31-Klatsche. Lürrip bleibt somit weiter auf dem ersten Abstiegsplatz.

  • Ronny Lindemann und Martin Horn werden
    Weltmeisterschaft findet im März wieder statt : Die Billard-Elite kehrt zurück nach Viersen
  • Der Springreiter Liam Broich vom RV
    18-Jähriger vom RV Kaldenkirchen : Springreiter Liam Broich sahnt im Pferdesportzentrum Wickrath ab
  • Erhan Kuralay – hier noch in
    Erhan Kuralay kehrt zu seinen Wurzeln zurück : Polizei SV Mönchengladbach findet neuen Trainer

Punktgleich ist die Zweite Mannschaft des ATV Biesel. Sie war beim Tabellenführer zu Gast und verkaufte sich in Erkelenz beim 25:32 trotz der Niederlage durchaus teuer. Der Einsatz des Teams stimmt für die kommenden Aufgaben positiv, die Punkte müssen aber gegen direkte Tabellennachbarn eingefahren werden.

Dazu zählt auch der HSV Rheydt II. Nach zuletzt drei Siegen waren die Rheydter bei der HG Kaarst/Büttgen zu Gast. Mit großem Kampf und frischem Selbstvertrauen verlangten sie den Gastgebern alles ab. Am Ende blieb die Belohnung aus, der HSV verlor 25:27.

(rüb)