VVV Venlo verliert gegen Sparta Rotterdam 1:4

1:4 nach 1:0 : VVV Venlo geht nach Führung in Rotterdam unter

Beim Gastspiel bei Sparta Rotterdam hat VVV Venlo eine herbe Niederlage hinnehmen müssen. Nach einer guten Anfangsphase und der 1:0-Führung war das Team von Robert Maaskant deutlich unterlegen.

Trotz einer 1:0-Halbzeitführung hat VVV Venlo bei Sparta Rotterdam eine bittere 1:4-Niederlage kassiert. „Zunächst verlief das Spiel so, wie wir es uns vorgestellt hatten, zumindest bis zur Pause. Aber dann haben wir es komplett aus der Hand gegeben“, sagte VVV-Trainer Robert Maaskant, der weiterhin auf Kapitän Danny Post und Christian Kum verzichten musste.

Rotterdam begann furios, Thorsten Kirschbaum im Venloer Tor bewahrte seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand. Nach gut zehn Minuten übernahmen die Gelb-Schwarzen die Spielkontrolle. Gefährliche Aktionen wurden immer wieder über Tobias Pachonik auf der rechten Seite eingeleitet. Die 1:0-Führung durch Peter van Ooijen (20.) war dann auch durchaus verdient. Haji Wright wurde durch ein Foulspiel gestoppt, den Freistoß aus gut 20 Metern zirkelte van Ooijen ins Netz. Sparta wirkte kurz geschockt, deutete aber bereits vor dem Halbzeitpfiff an, das Spiel noch drehen zu wollen. Erneut war es den guten Paraden von Kirschbaum zu verdanken, dass Venlo mit der Führung in die Pause ging.

„Nach dem Seitenwechsel waren wir hauptsächlich in der Defensive beschäftigt, offensive Aktionen konnten wir nicht mehr starten“, sagte Maaskant. Sparta belagerte jetzt das VVV-Tor. Mittelstürmer Halil Dervisoglu markierte in der 56. Minute den Ausgleich. Wenig später traf Ragna Ache zum 2:1. Venlo monierte, dass der Torschütze zuvor Roel Janssen gefoult hätte. Aber auch der Video-Schiedsrichter hatte gegen den Treffer keine Einwände. Die Entscheidung fiel in der 83. Minute, Abdou Harroui erzielte das 3:1. Den Treffer zum Endstand erzielte kurz vor Schluss Lars Veldwijk.

(api)
Mehr von RP ONLINE