Fußball: Vitz als Glücksgriff für die FC-Reserve

Fußball : Vitz als Glücksgriff für die FC-Reserve

Und plötzlich ist man ganz unerwartet Trainer einer Bezirksliga-Mannschaft - Eigentlich sollte Fabian Vitz ja Co-Trainer bei Dirk Weidemann werden, der aber überraschend kurz vor dem Vorbereitungsstart aufhörte. Und so wurde Vitz, der im Jahr zuvor noch Kreisligist Giesenkirchen trainiert hatte, in einer Blitzaktion zum Chef-Trainer vom 1. FC II befördert.

Ein Glücksgriff, mit dem vielleicht auch die Verantwortlichen so nicht unbedingt gerechnet hatten, denn Vitz ist mit 26 Jahren noch recht jung und übernahm eine Mannschaft, die sich in den vergangenen Jahren nicht unbedingt mit sportlichem Ruhm bekleckert hatte.

Doch Vitz, der bald sein Gymnasiallehrer-Studium in Köln abschließen wird, hat sicher bei seinem Kader pädagogisches Geschick bewiesen: "Die Spieler arbeiten alle sehr gut, und natürlich haben unsere Ergebnisse für gute Stimmung gesorgt. Allerdings war das 1:1 in Delhoven nun wieder ein Rückschritt, der mich sehr geärgert hat."

Bisher wurden 24 Spieler eingesetzt, also wurde auch viel rotiert. "Wir brauchen jeden Spieler, denn jeder ist in der Lage, das Team nach vorne zu bringen. Deshalb vereinbare ich auch immer wieder Testspiele, um denen Spielpraxis zu geben, die sonntags nicht gespielt habe", sagt Vitz. Mit 17 Punkten ist die FC-Reserve mittlerweile schon auf dem dritten Platz der Tabelle gelandet.

Am Sonntag (15 Uhr) muss die Mannschaft gegen die Reserve des SC Kapellen Farbe bekennen. "Das wird wirklich interessant, denn bisher haben wir vor allem gegen erfahrene Mannschaften Punkte verloren, obwohl das nicht zwingend zu erwarten war. Zudem erwarte ich, dass sich die Mannschaft anders präsentiert als in Delhoven", sagt Vitz.

Der Trainer traut seinen Spielern zu, auch gegen Kapellen zu bestehen: "Die Jungs haben beim FC eine fantastische Ausbildung erfahren. Technisch und läuferisch haben sie viel zu bieten. Also sind wir gegen keinen Gegner ohne Chance. Es wäre schön, wenn wir unseren Lauf auch gegen Kapellen fortsetzen können." Doch Vitz beschäftigt sich nicht nur mit dem nächsten Gegner, sondern brütet ganz nebenbei bereits auch über den Planungen für die Rückrunde.

(RP)
Mehr von RP ONLINE