Lokalsport: U 19 der Borussen kassiert eine ganz bittere Niederlage

Lokalsport: U 19 der Borussen kassiert eine ganz bittere Niederlage

Die U 19 der Borussen hat eine große Chance verpasst, eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenverbleib in der A-Junioren-Bundesliga herbeizuführen: Sie unterlag Verfolger Arminia Bielefeld 1:2. Der Vorsprung auf den Tabellenzwölften beträgt nur noch drei Punkte. "Es ging um sehr viel. Daher ist es eine ganz bittere Niederlage", sagte Trainer Thomas Flath. Der musste kurz vor dem Anpfiff seine Startelf umstellen, Torwart Franz Langhoff hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Für ihn kam Fernando Nissen, und der kassierte schon in der sechsten Minute das 0:1 durch Kevin Schmidt. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Riccardo Grym, er verschoss aber den an Noah Holtschoppen verursachten Foulelfmeter. Kämpferisch boten die Gladbacher eine starke Vorstellung. In der 62. Minute erzielte Jordan Beyer das längst fällige 1:1. Jetzt drängte der VfL auf den Siegtreffer, aber die Gäste verteidigten erst mit viel Glück das Remis und stellten dann den Spielverlauf mit dem 1:2 (75.) auf den Kopf. Justin Steinkötter und Mawerick Dreßen verpassten danach nur knapp den Ausgleich.

Mit einem 5:1 bei der Essener SG hält die U 19 des 1. FC Mönchengladbach Anschluss an die Tabellenspitze der A-Junioren-Niederrheinliga. Die Westender gingen beim Tabellenvorletzten mit einem Doppelschlag durch Antonio Promorac (11.) und Georgios Giorgio Athanasiadis (13.) früh in Führung. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer steckte der FC schnell weg. Noch vor der Pause erhöhten Primorac (26.) und Jan Henri Tophoven (33.) auf 4:1. Berkan Gürsoy markierte den Endstand.

Borussia U 19: Nissen - Kempkens, Hanraths (44. Bayrakli), Beyer, Holtschoppen - Sabani (83. Tiawa Tata), Grym (74. Dreßen)- Arslan, Pfalz (64. Atiye) - Abu-Alfa, Steinkötter.

(HW)