Lokalsport: TVK wirft in Dormagen kurz vor der Pause alles weg

Lokalsport: TVK wirft in Dormagen kurz vor der Pause alles weg

Das sah doch gut aus in den ersten Minuten: Der TV Korschenbroich führte beim Tabellenzweiten TSV Bayer Dormagen nach Treffern von Steffen Brinkhues und Gertjan Bongaerts 2:0, und auch nach sieben Minuten lag er nach Erik Hampels Treffer 3:1 in Front. Wer hätte da gedacht, dass der Tabellenletzte da bereits die Hälfte all seiner Tore in der ersten Halbzeit geworfen hatte? Am Ende verlor der TVK bei seinem Kooperationspartner noch klar 18:26 (6:13).

Entscheidend war zum Einen, dass es nach der 3:1-Führung recht schnell ging, bis Dormagen selbst in Front ging - nach Hampels Treffer vergingen nur dreieinhalb Minuten bis zum 5:3 durch Tim Wieling. Zum Anderen leistete sich der TVK den zweifelhaften Luxus, gute Chancen auszulassen - unter anderen alle drei Strafwürfe in Person der Schützen Bongaerts, Julian Mumme (jeweils beim Stand von 7:4 für Dormagen) und Luca Bohrmann (9:6). So kamen die Gäste nicht mehr heran und vergaben schon vor der Pause die Chance, die Partie länger offenzuhalten. Denn bis zur 21. Minute und Brinkhues' Tor zum 6:7 aus TVK-Sicht war noch nichts entschieden - doch dann zog Bayer noch vor der Pause weg.

TVK: Jäger, Krüger - Pötzsch (1 Tor), Bongaerts (3),Dicks, Jennes (2), Bohrmann, Mumme (3), Brinkhues (3), Zidorn (4), Zavada (1), Schneider, Hampel (1).

(ame)