Handball: TVK: Rekordjagd vor Rekordkulisse

Handball : TVK: Rekordjagd vor Rekordkulisse

1200 Zuschauer – so ein großes Publikum hatte der TV Korschenbroich bei einem Ligaspiel noch nie. Vor dieser Rekordkulisse in der Krefelder Glockenspitzhalle setzte der Westdeutsche Meister seine Rekordserie fort und gewann auch sein 26. Spiel in Serie 38:30 (20:12) gegen den hoch gehandelten TuS Ferndorf. Das Publikum, darunter viele mit Freikarten ausgestattete andere Vereine, war aus dem Häuschen ob der Spielkunst des TVK.

1200 Zuschauer — so ein großes Publikum hatte der TV Korschenbroich bei einem Ligaspiel noch nie. Vor dieser Rekordkulisse in der Krefelder Glockenspitzhalle setzte der Westdeutsche Meister seine Rekordserie fort und gewann auch sein 26. Spiel in Serie 38:30 (20:12) gegen den hoch gehandelten TuS Ferndorf. Das Publikum, darunter viele mit Freikarten ausgestattete andere Vereine, war aus dem Häuschen ob der Spielkunst des TVK.

Der machte nämlich kurzen Prozess und entschied das Spiel schon in der 20. Minute, als David Breuer das 16:9 erzielte. Ferndorf wurde seinem Ruf nicht gerecht und ergab sich recht schnell. TVK-Trainer Khalid Khan nutzte die zweite Hälfte dazu, die Stammsieben zu schonen. Die Partie plätscherte bis zum Schluss dahin, die Zuschauer hatten bei einigen sehenswerten Szenen ihre Freude. Zum Beispiel bei einem Pass von Juniorennationalspieler Marcel Görden: Im Liegen bediente er über 25 Meter Mathias Deppisch, der den Konter mit einem gelungenen Dreher vollendete. Gewinnt Korschenbroich nun auch seine letzten vier Saisonspiele und hält seinen Toreschnitt, dann sind die 60:0 Punkte des TSV Dormagen aus der Saison 2001/02 sowie der Torrekord von TuSEM Essen von 2006 eingestellt. "Das ist unser zweites Saisonziel", sagte Khan.

Am Abend vor dem Spiel verlängerte Christian Rommelfanger seinen Vertrag bei den Korschenbroichern. Und Dennis Marquardt, das Muskelpaket aus dem halblinken Rückraum, erklärte, es seien nur noch wenige Details bis zur Unterschrift zu klären: "Ich fühle mich wohl in dieser Mannschaft."

TVK Leclaire, Mainka — Deppisch (5), D. Breuer (9/1), S. Breuer (6), Görden (2), M. Breuer (2), Marquardt (4), Mosemann (3), Rommelfanger (2), Ilper (5)

(RP)