Lokalsport: TVK: Mit Kapitän Deppisch gut in die Saison starten

Lokalsport : TVK: Mit Kapitän Deppisch gut in die Saison starten

Mathias Deppisch freut sich. Dass es endlich wieder losgeht, dass der Liga-Alltag zurück ist. Sechs Wochen der Vorbereitung liegen hinter ihm und seinen Teamkollegen vom TV Korschenbroich. "Es waren sechs Wochen mit Höhen und Tiefen", sagt der Rechtsaußen. Wochen, in denen die Neuzugänge in das Korschenbroicher System integriert wurden, in denen zahlreiche Testspiele auf dem Programm standen, aber auch Verletzungssorgen den TVK plagten. Der langzeitverletzte Tom Wolf verpasste die gesamte Vorbereitung und muss weiter geduldig auf sein Comeback warten. Neuzugang Dennis Backhaus viel wegen einer Zerrung lange aus. Und zuletzt hatte es auch Markus Neukirchen erwischt. Der Rückraum-Akteur hatte sich im Testspiel gegen den TSV Bayer Dormagen verletzt und musste somit ebenfalls die Saisonvorbereitung unterbrechen. Doch die gute Nachricht: Sowohl Backhaus als auch Neukirchen sind mittlerweile wieder fit.

Beide können dazu beitragen, dass der TV Korschenbroich heute (20 Uhr) in der Waldsporthalle erfolgreich in die Saison 2015/16 startet. Gegner ist der TuS Volmetal, Aufsteiger aus der Oberliga Westfalen. "Bei so einem Gegner weiß man nie, was auf einen zukommt. Wir haben uns zwar im Training ein paar Sequenzen eines Spiels von Volmetal angesehen, aber ich habe mir abgewöhnt Prognosen über solch unbekannte Gegner zu machen. Gerade an den ersten Spieltagen gibt es immer Überraschungen", sagt Deppisch, der in seine elfte Spielzeit beim TVK geht.

Sein Trainer Ronny Rogawska mahnt. "Wir müssen uns nur an das Heimspiel gegen Soest erinnern. Jeder hat mit einem Heimerfolg gerechnet. Am Ende mussten wir eine Niederlage einstecken. Genau das soll uns diesmal nicht passieren. Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen, müssen mit der richtigen Einstellung in die Partie gehen." Dafür wird auch Deppisch sorgen, der die Korschenbroicher auch in dieser Spielzeit als Kapitän auf und neben dem Feld anführt. So gibt der 36-Jährige auch die Aufgabe für das erste Saisonspiel aus: "Wir müssen uns auf unsere eigenen Stärken besinnen. Ich finde es außerdem total gut, dass wir mit einem Heimspiel starten. Ich bin mir sicher, dass eine tolle Stimmung in der Halle sein wird und das sorgt für eine extra Portion Motivation."

(api)