Handball: TVK II: Mannschaft entlässt den Trainer

Handball : TVK II: Mannschaft entlässt den Trainer

Carsten Hirschfelder hatte noch gehofft auf den Aufstieg in die Verbandsliga. Am Sonntag kann sein TV Korschenbroich II mit einem Sieg beim Tabellenführer Hüls zwei Punkte dafür holen, dass es noch für den Zweiten Platz reicht. Der berechtigt zu Relegationsspielen um den Aufstieg in die Verbandsliga, das Saisonziel. Sollte es der TVK II erreichen, hat Hirschfelder nur nichts mehr davon. Am Mittwochabend teilten der Handballvorstand des Vereins und Vertreter der Mannschaft ihm mit, dass er in der kommenden Saison nicht mehr Trainer des TVK sein wird. Es wäre kein Fortschritt in der Mannschaft zu erkennen, hieß es.

Der Verein hat die Entlassung nach der Saison noch nicht offiziell bekannt gegeben. Nach RP-Informationen kam die Initiative aus der Mannschaft, die in dieser Saison zu selten konstant aufgetreten ist. Wer das Amt übernimmt, ist noch unklar. "Die Entscheidung muss man akzeptieren", sagte Hirschfelder gestern. "Ich werde alles geben, dass wir die letzten Spiele noch gewinnen."

Einen ungünstigeren Zeitpunkt für die Entscheidung – so kurz vor den letzten drei Saisonspielen, in denen es um den Relegationsplatz geht – hätte es kaum geben können. Aufsteiger Hüls ist die einzige Mannschaft, die Verbandsliga-Format bewiesen hat. Hirschfelder ist nach Jörg Stienen/Dirk Leistner (HSV Rheydt) der dritte Landesligatrainer in dieser Saison, der gehen muss. Zudem gibt Wickraths Thomas Steinert nach der Saison sein Traineramt ab.

Wie Dennis Marquardt bereits vor Wochen in der RP verkündet hatte, verlängerte er seinen Vertrag bei der Ersten Mannschaft des TVK um zwei Jahre. Nur die Brüder David und Simon Breuer haben noch keinen neuen Vertrag unterzeichnet. Der Poker zieht sich bereits über Monate. Am Samstag tritt der TVK bei Bayer Uerdingen an. Oberligist Borussia (Samstag, 19.30 Uhr gegen Ratingen) hat mit Sascha Reifter den ersten Zugang präsentiert. Der Mittelmann kommt von der HSG Düsseldorf II und soll den operierten Tobias Elis ersetzen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE