1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Handball: TVK enttäuscht gegen Gladbeck

Handball : TVK enttäuscht gegen Gladbeck

Nach der 23:46-Heimniederlage ist zunächst Aufarbeitung der Fehler angesagt.

Der TV Korschenbroich hat es verpasst, sich in der Liga in der Spitzengruppe zu etablieren. Im Heimspiel gegen den VfL Gladbeck unterlag das Team von Trainer Ronny Rogawska 23:26 und enttäuschte die 545 Zuschauer in der Waldsporthalle.

Wie schon im Gastspiel bei der HSG Krefeld gelang es dem TVK nun auch gegen Gladbeck nicht, sein eigenes Spiel aufzuziehen und auch nur einmal in Front zu gehen. Bereits nach sieben Minuten lag der Gastgeber mit 1:5 zurück. "Uns sind einfach zu viele Fehler unterlaufen", bemängelte Rogawska.

Doch anders als zuletzt in Krefeld folgte kein Aufbäumen, das die Zuschauer an ein positives Ende der Partie hätte glauben lassen. In der Offensive fehlte die Durchschlagskraft, und in der Defensive hatten die Korschenbroicher vor allem Probleme mit Max Krönung, der insgesamt elf Tore erzielen konnte. Die Kräfteverhältnisse spiegelten sich somit bereits zur Pause wider, als die Gladbecker mit 14:8 führten. "Das war eine ganz schwache Vorstellung von uns", urteilte Ronny Rogawska, der auch in der zweiten Halbzeit keine Besserung erkennen konnte.

Nach Wiederanwurf erwischten erneut die Gäste den besseren Start und setzten sich zwischenzeitlich bis auf 19:11 ab. Zwar bäumte sich der TVK noch einmal auf, verkürzte in der Folgezeit, aber "wir hätten vermutlich noch länger spielen können und das Spiel nicht gedreht", sagte Rogawska. Sportdirektor Kai Faltin, der nicht beim Spiel sein konnte, fand noch deutlichere Worte: "Ich bin schon sehr enttäuscht."

Jetzt gilt es, das Spiel aufzuarbeiten und die Fehler so schnell wie möglich abzustellen.

(rüb)