TV 1848 Mönchengladbach wirft 42 Tore in der Bezirksliga

Handball : Beckrath gewinnt das Kellerduell

Der Landesligist besiegt Kempen und feiert damit seinen ersten Saisonsieg. In der Bezirksliga geht es torreich zu: Der TV 1848 freut sich ebenso über einen Kantersieg wie Welfia Mönchengladbach, der HSV Rheydt holt zwei wichtige Punkte, Niederlagen kassieren Borussia II und TV Korschenbroich III.

„Hurra wir leben noch“ lautet ein Bestseller-Titel von Autor Johannes Mario Simmel. Das dürfte auch die Gemütslage des Landesligisten TV Beckrath beschreiben, der das Kellerduell gegen den VT Kempen mit 29:24 (14:6) gewann und damit den ersten Saisonsieg feierte. Die Grundlage für diesen Erfolg wurde in der stark aufspielenden Deckung gelegt, kassierten die Hausherren ihren ersten Gegentreffer doch erst nach 16 Minuten zum Spielstand von 5:1. Bis zum Seitenwechsel bauten sie ihren Vorsprung dann noch etwas aus, waren nach der Halbzeitpause jedoch nicht mehr so konzentriert, so dass Kempen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. TVB-Tore: Flock, Brenner (je 6), Peters (5), Rostek, Wormuth je 3), Schäfer (3/2), Giesen (2) und Palmen.

In der Bezirksliga ist Borussias Zweitvertretung momentan völlig aus dem Tritt und verlor beim HSV Wegberg 28:31 (13:17). Damit erzielten die Gladbacher aus den letzten vier Spielen lediglich einen Punkt, rutschten auf den fünften Rang ab und verabschiedeten sich damit endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Die ersatzgeschwächten Borussen erzielten zwar den ersten Treffer der Partie, es blieb jedoch die einzige Führung. Bester Torschütze war Nils Balve (7/3).

Ein wahres Offensivfeuerwerk brannte der TV 1848 Mönchengladbach beim ASV Rurtal-Hückelhoven II ab und gewann deutlich 42:29 (20:14). Damit untermauerten die Gäste den zweiten Tabellenplatz. Die Partie war bis zur 27. Minute beim Spielstand von 14:15 noch ausgeglichen, dann schalteten die Gladbacher gleich einige Gänge höher und ließen den Hausherren nicht mehr den Hauch einer Chance. Überragender Akteur war Pascal Heidrich (13).

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt erzielte der HSV Rheydt durch einen 31:28 (15:15)-Erfolg gegen den TV Erkelenz. In einer spannenden Partie setzten sich die Gastgeber erst in den letzten acht Minuten ab. In blendender Spiellaune präsentierte sich dabei Fabian Küppers (10).

Beim 34:24 (15:12)-Erfolg gegen den ATV Biesel II setzte sich Welfia Mönchengladbach Ende der ersten Halbzeit erstmals mit drei Toren ab. Ab Mitte der zweiten Halbzeit drehten die Welfen dann mächtig auf. Während sich die Hausherren damit im oberen Tabellendrittel festsetzten, ist bei Biesel der Klassenerhalt noch nicht endgültig unter Dach und Fach. Bei den Welfen wusste insbesondere Yannick van Hall (9/5) zu gefallen, aufseiten des ATV war es Dustin Keimes (9).

Nach einer torreichen Begegnung verlor der TV Korschenbroich III 29:32 (16:17) gegen den TV Orken und stand einmal mehr mit leeren Händen da. Entscheidend war die Phase nach dem Seitenwechsel, als sich die Gäste innerhalb von zehn Minuten auf 24:18 absetzten. Erfolgreichster Werfer des TVK war einmal mehr Marvin Barsties (12).

(alpa)
Mehr von RP ONLINE