Triathlon: Mönchengladbacher Athleten überzeugen

Leichtathletik : Wies und Radevic haben das Ironman-Ticket 2019 sicher

Bei zwei verschiedenen Ironman-Veranstaltungen knackten zwei Gladbacher Triathleten die Norm für das Spektakel auf Hawaii im kommenden Jahr. Ihr Kollege Petr Soukup ist bereits am kommenden Wochenende dort.

Sven Wies und Mario Radevic vom Tri-Team Maxmo LGM haben sich die Hawaii-Qualifikation für die Ironman World Championship gesichert. Nach einer erfolgreichen Saison des Tri-Team Maxmo gingen Wies und Radevic bei zwei verschiedenen Ironman-Veranstaltungen an den Start: Barcelona und Taiwan. Wies erreichte in einem spektakulären Rennen den vierten Platz in seiner Altersklasse ab 30 Jahre. In 8:59:01 Stunden blieb er unter der magischen Neun-Stunden-Marke. „Das war meine erste Langdistanz. Mein Ziel war dabei: erst einmal ankommen. Dass direkt die Hawaii-Qualifikation für 2019 rauskam, war für mich sehr überraschend“, sagte er. Der LGM-Triahlet kam sogar als Erster aus dem Wasser, er schwamm in 51:39 Minuten die schnellste Schwimmzeit.

Radevic startete beim Ironman Taiwan bei extrem starkem Wind. „Aufgrund der schlechten Wasserverhältnisse wurde die Schwimmstrecke auf 500 Meter verkürzt“, sagte Radevic. Der erfahrene Langdistanz-Triathlet fuhr zudem in 5:05 Stunden die zweitschnellste Radzeit. „Bei 35 Grad Hitze habe ich mich schon mal an Hawaii-Verhältnisse gewöhnt“, sagte Radevic zufrieden nach dem Rennen, das er nach 9:13:05 Stunden beendete. Am kommenden Wochenende startet Petr Soukup bei der Weltmeisterschaft, dem Ironman auf Hawaii. Er setzt dann sicherlich die Messlatte für Wies und Radevic schon mal ordentlich hoch an.

(off)
Mehr von RP ONLINE