Treibt in der Kreisliga jemand ein übles Spiel?

Treibt in der Kreisliga jemand ein übles Spiel?

A (kpn) Zwei Spiele fielen am 21. Spieltag gestern aus. In Hehn war der Regen der Grund, hier wird die Partie gegen Geistenbeck am Donnerstag nachgeholt. Kurioser ging es in Liedberg zu. Dort erschien Viktoria Rheydt nicht, weil es einen Anruf von offizieller Seite gegeben haben soll, dass die Partie ausfalle. Der TuS rief gegen 14.30 Uhr die Rheydter an, um sich nach deren Fernbleiben zu erkundigen. "Es wäre schon ganz bitter, wenn da von Liedberger Seite ein übles Spiel getrieben würde", sagte Viktorias Trainer Doni Karaca. Natürlich ist auch nicht auszuschließen, dass es sich um einen schlechten Scherz von dritter Seite handelte. "Bei uns hat sich niemand aus Rheydt rückversichert, ob die Info richtig ist", sagt Liedbergs Trainer Horst Winkler.

Mennrath - Concordia Viersen 5:1 (3:0). "Ich habe an die Mannschaft appelliert, dass es jetzt um den Verein geht", sagte der scheidende Mennrather Coach Jürgen Stracks. Das wirkte anscheinend. Goran Kovacevic (2) und Marc Poos trafen vor der Pause, Christian Porta und Fabian Theuerzeit danach.

Fortuna - Odenkirchen II 2:2 (0:0). "Wir hätten mindestens zehn Tore schießen können, aber wenn man dann nur zwei macht, hat man den Sieg auch nicht verdient", befand Fortuna-Trainer Stephan Houben. Es hätte auch schlimmer kommen können, führten die Gäste doch gar mit 2:0. Francesco Sidero sorgte mit zwei Toren noch für den Ausgleich.

Rheindahlen - 1. FC MG II 2:2 (2:2). Nach der Rheindahlener Führung ging der FC durch Tim Kiak und einen Elfmeter von Michael Koltun in Führung, bevor auch Rheindahlen einen Elfmeter verwandelte. Danach zeigte Rheindahlen seine Klasse. Der FC hatte in der Schlussminute die Siegchance, als Damian Schriefers ans Lattenkreuz köpfte.

  • Lokalsport : Hochneukirch löst Viktoria an der Spitze der Gruppe 1 ab
  • Lokalsport : Viktoria Rheydt mit 13:1-Kantersieg
  • Lokalsport : Aufstiegs-Entscheidung vertagt

Wickrath II - 1. FC VIE II 0:3 (0:1). Lange hielt Wickrath sich gegen anrennende Gäste im Spiel. Erst als Viersen sich dezimierte, bekam Wickrath in der Schlussviertelstunde zwei weitere Gegentreffer.

Kleinenbroich - Korschenbroich 3:2 (1:0). "Ich habe schon viel gesehen, aber das war eines der besten A-Liga-Spiele", befand Kleinenbroichs Ralf Terhoeven. 3:0 führten die Gastgeber durch Christoph Gaudian, Andreas Irlinger und Stefan Zimmer, ehe die Gäste es dank Dennis Heckel und Rafael Przybilla noch einmal spannend machten. Korschenbroich hat nach dem 0:1 in Hochneukirch wohl in drei Tagen die Aufstiegs-Chancen verspielt.

Meer - Hochneukirch 3:0 (2:0). "Es war ein Pflichtsieg, bei dem wir uns schwerer getan haben als nötig", sagte Meer-Coach Marc Fränzen. Marcel Hoff, Teoman Tinmaz und Sascha Borkes schossen Meer wieder auf einen Aufstiegs-Platz.

(RP)
Mehr von RP ONLINE