Lokalsport: Trainer Horsch verlässt den FC in der Winterpause

Lokalsport: Trainer Horsch verlässt den FC in der Winterpause

Findungsphase beim Fußball-Landesligisten 1. FC Mönchengladbach. Der Traditionsverein muss nun nicht nur einen neuen Vorstand finden, sondern auch noch einen neuen Trainer und somit allmählich auch sich als Klub.

Trainer Markus Horsch hat seinem Vorsitzenden Uwe Röhrhoff mitgeteilt, dass er ab Januar beim Bezirksligisten Victoria Mennrath als Team-Manager tätig sein wird. Horsch hat über seinen Schritt gestern Abend auch die Mannschaft unterrichtet. Am Sonntag wird sich beim Spiel in Nettetal zeigen, inwieweit seine Entscheidung Auswirkungen auf das Team hat. Vor Horsch hatte schon Co-Trainer Wolfgang Brück den FC verlassen.

Auf jeden Fall muss der FC nun einen Nachfolger finden, entweder direkt oder aber für die Vorbereitung auf die weiteren Spiele nach der Winterpause. Wie schon einmal zuvor könnte Emil Neunkirchen, der Sportliche Leiter der Jugendabteilung, die Mannschaft für die Restspiele in diesem Jahr übernehmen.

  • Zum zehnten Mal gescheitert : "Traditionsverein" Salzburg erntet Spott

Ein neuer Trainer könnte aber auch schon recht schnell die Arbeit beim FC aufnehmen. Thomas Bahr, der erfolgreich den Konkurrenten Nievenheim trainiert hatte, wurde vor einigen Wochen entlassen, obwohl er die Mannschaft nach schwachem Saisonstart gerade wieder in die Erfolgsspurt gebracht hatte. Bahr wohnt in Korschenbroich, arbeitet in Odenkirchen und trainierte dort 05/07, kennt die Landesliga und ebenso aus gemeinsamen Zeiten beim Rheydter Spielverein auch Herbert Scheulen, der künftig beratende Funktion beim FC übernimmt.

(zeit)