1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Trabrennen: Renntag in Mönchengladbach wieder mit Zuschauern

Trabrennen : Zuschauer sind beim Trabrennen wieder erlaubt

Am Sonntag ist wieder Renntag auf der Bahn an der Niersbrücke, Zuschauern können die Rennen wieder live mitverfolgen. Und auch der Termin für den Jahreshöhepunkt steht nun fest.

Lange mussten die Traberfans darauf warten, am kommenden Sonntag (ab 13.30 Uhr) ist es aber wieder soweit: Besucher können die Rennen in Mönchengladbach nach Registrierung vor Ort und unter Einhaltung des Hygienekonzeptes sowie ohne Testpflicht  wieder live an der Bahn mitverfolgen. „Endlich wieder richtige Renntagsatmosphäre“, sagt der Vorsitzende des Mönchengladbacher Rennvereins, Elmar Eßer. „Nach fast acht Monaten ohne Besucher freuen wir uns, dass wir unseren Gästen elf tolle Rennen anbieten können.“ Der zehnjährige Wallach Georgies Express, gefahren von Trainer Jochen Holzschuh, wird dabei sein letztes Rennen bestreiten, ehe es in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Am 18. Juli wird an der Niersbrücke auch wieder der mit 10.000 Euro dotierte „Große Preis der Stadt Mönchengladbach“ ausgetragen. „Das Rahmenprogramm wird sicherlich nicht so umfangreich werden wie in den vergangenen Jahren, wir werden unseren Besuchern dann aber trotzdem einiges zu bieten haben“, verspricht Eßer.

(RP)