Trabrennen in Mönchengladbach: Jecker Jahresabschluss auf der Bahn an der Niersbrücke

Trabrennen am Sonntag : Jecker Jahresabschluss auf der Bahn an der Niersbrücke

Am Niederrhein haben Trabrennen eine lange Tradition. Am Sonntag findet der Abschlusswettbewerb in Mönchengladbach in diesem Jahr statt.

Ein letztes Mal in diesem Jahr öffnet der Rennverein in Mönchengladbach die Tore zum Oval an der Niersbrücke. Acht Rennen ab 13.30 Uhr stehen am Sonntag an. Und weil die fünfte Jahreszeit am karnevalistischen Niederrhein längst begonnen hat, steht der Jahresausklang auf der Traditionsbahn im Zeichen der Jecken und Narren. Prinzenpaare und Prinzengarden aus der gesamten Region haben sich angekündigt zu den Siegerehrungen.

Bei denen  wird man den deutschen Champion Michael Nimczyck  am Sonntag höchstens einmal antreffen. Nur im fünften Rennen kommt er an den Ablauf, steuert aber mit Sansibar Diamant die Favoritin. Auf die Stute wartet jedoch der ungewohnte Bänderstart, was auch die Wetter im Hinterkopf behalten werden. Spannend geht es auch im siebten Rennen zu. Der siebenfache Saisonsieger Edwin Hornline (Gaby Hendrickx) lief bei seinem jüngsten Sieg so stark, dass ihm erneut die Wetterherzen zufliegen werden.

2019 wird es 16 Renntermine in Gladbach geben. Eröffnet wird das neue Rennjahr am 6. Januar  2019.

Mehr von RP ONLINE