1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Trabrennen: Traben: Star Kooyman hilft der Rennbahn

Trabrennen : Traben: Star Kooyman hilft der Rennbahn

Mit einem Knüllerprogramm meldet sich die Trabrennbahn an der Niersbrücke aus der Winterpause zurück. Insgesamt vier Amateurfahren und acht Profirennen werden morgen ab 14 Uhr entschieden. Weit über 100 Pferde kommen bei der Saisonpremiere an den Start. Damit sendet der Verein zur Förderung des Rheinischen Trabrennsportes ein klares Signal: Die Trabrennbahn in Mönchengladbach lebt. Die Verantwortlichen haben die dreimonatige Veranstaltungs-Unterbrechung bestens genutzt. Zum einen wurde das Geläuf runderneuert, zum anderen wurden Ideen umgesetzt, die das Anspannen für alle Aktiven attraktiver macht.

So gibt es einen Trainer-Cup, in dem neben drei hochwertigen Lederleinen vor allem 500 Euro an Geldpreisen für die drei besten Trainer des Nachmittags ausgelobt werden. Dieser Wettbewerb hat seine Wirkung nicht verfehlt. So kommt mit Tom Kooyman diesmal sogar einer der aktuellen Formfahrer an die Niersbrücke. Der 50-jährige Spitzenprofi hat beste Erinnerungen an das Gladbacher Oval. Einst hat Kooyman an der Niersbrücke ein großes Rennen gewonnen: 1997, beim ruhmreichen Greyhound-Rennen. Mit seinem morgigen Engagement will Kooyman auch zeigen, welchen Stellenwert der Traberstandort Mönchengladbach hat. "Der Verein bemüht sich sehr, den Standort zu halten. Das muss man unterstützen. Zudem erinnere ich mich immer gerne an den Sieg mit Kailash", sagt er.

Insgesamt fünfmal startet er. Erstmals im zweiten Rennen. Seine Veronique Boshoeve sollte man ebenso auf der Rechnung haben, wie die meisten seiner anderen Starter. In der Bänderstartpartie des Tages (6. Rennen) bietet Kooyman den gleichfalls talentierten Bachelor's Wish auf, dem er trotz Zulage ebenso einen Sieg zutraut. Gleiches gilt ferner für die im zehnten Rennen antretende Charlize Boko. "Sie ist bei den dreijährigen Stuten meine Hoffnung für die großen Rennen in Holland und sollte die aktuelle Aufgabe lösen", sagt Kooyman. Dagegen geht es für Vanessa Boshoeve (9. Rennen) vornehmlich darum, nach mehreren Streichergebnissen wieder mal eine vernünftige Leistung abzuliefern.

  • Lokalsport : Berufsfahrer Nimczyk spendet für die Niersbrücke
  • Mönchengladbach : 125 Jahre Pferdesport an der Niersbrücke
  • Lokalsport : Champion Michael Nimczyk startet mit drei Siegen

Ehrung für die Nimczyks

Natürlich werden auch die "Gastgeber" im Blickpunkt stehen. Zu den Programmpunkten gehört die Ehrung der Bahnchampions 2011. In der letzten Saison trumpften Michael Nimczyk als erfolgreichster Fahrer und sein Vater Wolfgang als siegreichster Trainer auf. Auch Charlie PM, das auf der Bahn stationierte Mönchengladbacher Pferd des Jahres 2011, wird geehrt. Für einen Heimsieg könnte Michael Nimczyk im achten Rennen mit Hotliner sorgen, der zuletzt zweimal in starker Manier gewann.

(RP)