1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Tennis: Titelverteidiger Tim Sandkaulen spielt ohne Druck

Tennis : Titelverteidiger Tim Sandkaulen spielt ohne Druck

Tim Sandkaulen hat ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich. Der 15-Jährige wurde Kreis- und Stadtmeister bei den Herren, belegte vorderste Plätze bei Deutschen Jugendmeisterschaften, wurde mit dem C-Kader des Deutschen Tennis-Bundes zweimal Vize-Europameister und Vierter bei der Weltmeisterschaft in Mexiko.

"Die Ansprüche an Tim werden immer größer, er gehört zu den Toptalenten in Deutschland", sagt Axel Niemöller, sein Heimtrainer und Förderer.

Doch das letzte Jugendturnier im Jahr soll Sandkaulen einfach nur genießen. Es ist sein Heimturnier, der Niemöller-Allround-Cup in Giesenkirchen, der heute startet und am kommenden Montag endet. Wie in jedem Jahr feiert er während der Turniertage Geburtstag, wie in jedem Jahr übernachten einige Freunde, alle ebenfalls ambitionierte Tennis-Talente, bei ihm.

"Das Turnier wächst mit Tim", sagt Niemöller, der bei der achten Auflage erstmals die Konkurrenz für die U21 anbietet. "Das macht Sinn, weil viele Jugendliche, die schon ein gewisses Niveau erreicht haben und bei den Herren spielen, die U18 überspringen", sagt Niemöller. In der Nachwuchskonkurrenz wird es auch ein Preisgeld geben. "Das ist aber ein kleines Taschengeld. Wir haben ganz bewusst keinen Sponsor gesucht. Wir wollen, dass unser Turnier familiär bleibt.

Wie im Vorjahr nehmen knapp 100 Talente an den acht Konkurrenzen des Allround-Cups teil, ein Fünftel davon kommt aus Gladbach und der Region. "Chancen auf den Turniersieg haben wohl vier, fünf Gladbacher", sagt Niemöller, der zugleich Kreisjugendtrainer ist. Bei den Mädchen sind Julia Dellwing, Isabelle van Lent (beide U12), Christina Eßer, Sabrina Hillmann, Helena van Lent (alle U14) sowie Sofia Diekmannshemke (U16) und Nina Diekmannshemke (U21) die Talente aus dem Kreis, die sich guter Konkurrenz stellen. "Bei der U21 haben wir mit Lina Hohnhold aus Hilden die Nummer fünf ihrer Altersklasse in Deutschland dabei", sagt Niemöller. In den beiden jüngeren Altersklassen der Jungen ist aus Kreissicht nur Jonas Völler (U12) am Start, bei der U16 gibt es hingegen einen Topfavoriten aus Mönchengladbach.

  • Will gleich drei Olympia-Medaillen in Angriff
    Einzel, Mixed, Doppel : Tennis-Profi Zverev will um drei Olympia-Medaillen spielen
  • Tim Henseler wusste über 110-Meter-Hürden in
    Starker Auftritt : DM-Tickets für TSV-Leichtathleten
  • DM-Norm im Siebenkampf geknackt: Paulina Majer.⇥Foto:
    Leichtathletik : TSV Bayer Dormagen schon gut in Form

Das Lürriper Talent Marvin Bockers, das mittlerweile für den Düsseldorfer Klub TC Oberkassel spielt, ist die Nummer acht seiner Altersklasse in Deutschland und könnte sogar noch bei der U14 mitspielen. Gute Chancen haben auch Vincent Schimanski und Lennart Lehmann. Das Feld bei der U21 ist noch ausgeglichener besetzt. "Tim wird zwar an eins gesetzt sein, doch das heißt nicht, dass er das Turnier gewinnen muss. 14 der Teilnehmer stehen unter den Top 60 Deutschlands", sagt Niemöller. Sein Schützling soll ohne großen Druck ins Turnier gehen, auch wenn er erstmals als Titelverteidiger startet.

Info Heute und morgen sind zunächst die U12 und U14 an der Reihe. Sonntag und Montag kämpfen die U16- und U21-Spieler um den Titel. Beginn jeweils 10 Uhr.

(togr)