Starkes Derby Türkiyemspor gegen Red Stars Mönchengladbach

Fußball-Kreisliga A : Türkiyemspor gegen Red Stars lockt viele Zuschauer an

350 Zuschauer sahen das Unentschieden zwischen den beiden Mannschaften, die sich einen Platz teilen.

Alle Augen waren auf das Derby Türkiyemspor gegen Red Stars gerichtet, das am Ende außer den Zuschauern keinen Sieger sah. Auch der kurzzeitige Ausfall zweier Flutlichtmasten tat der Werbung für den Amateurfußball keinen Abbruch.

SC Hardt - BW Wickrathhahn 3:1 (2:1). Trotz der Niederlage beim neuen Tabellenführer war Hahns Trainer Fabian Vitz sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. „Wir mussten Dennis Lammerz ersetzen und hatten mit sechs A-Junioren, von denen fünf auch eingesetzt wurden, ein sehr junges Team auf dem Feld“, erklärte Vitz. Für Hardt trafen Max Mosblech (22.), Nils Schleszies (42.) und Janpeter Zaum (86.). Ayoub Latiris gelang der zwischenzeitliche Ausgleich (34.).

VfB Korschenbroich - Fortuna 2:2 (0:2). „Heute haben wir zwei Punkte verschenkt. Eigentlich hätte das Spiel mit 5:1 für uns enden müssen, aber so ist Fußball“, meinte Fortunas Dony Karaca. Nachdem Joel Mabela Samba (12.) und Lucas Lingen (38.) die Fortuna zur Halbzeit-Führung geschossen hatten, trafen abschließend Lukas Birrewitz (52.) und Marcel Fabian (88.) für den VfB und holten die Fortuna von der Spitze. „Abgerechnet wird zum Schluss. Bei uns gibt es keine Vorgaben für das Saisonziel“, sagte Karaca.

Türkiyemspor - Red Stars 2:2 (1:1). Den über 350 Zuschauern wurde trotz späten Anpfiffs neben einem Teilausfall des Flutlichtes mit einer um zehn Minuten verlängerten Pause und vier Toren einiges an Offensivspektakel geboten. Man merkte beiden Teams an, dass sie das Derby für sich entscheiden wollten. „Hätten wir ein wenig kompakter gestanden, wären wir vermutlich als Sieger vom Platz gegangen“, sagte Marat Surtebayev, Trainer der Red Stars. Türkiyemspor erzielten durch Can Bay (8.) die Führung, die Arthur Mehl postwendend ausglich (10.). Ilja Lichtenwald drehte den Spieß mit dem 2:1 (72.) für die Stars um, aber Ali Salgin (77.) sorgte für die Punkteteilung.

Victoria Mennrath II - RW Venn 2:2 (1:0). Marius Esser brachte Mennraths Reserve zweimal in Führung (42./71.). Der Vorsprung hatte nur wenige Minuten Bestand, denn Dennis Zeh (50.) sowie Patrick Reneerkens (80.) konnten beide Male für Venn ausgleichen.

Viktoria Rheydt - SC Rheindahlen 1:3 (1:2). Matthias Kolodziej (26.) konnte zunächst Rheindahlens Führung durch Lutz Soggeberg (18.) egalisieren, doch Miguel Werners Doppelpack (31./57.) entschied die Partie zugunsten des SCR.

Polizei SV - 1.FC Viersen II 5:2 (2:0). „Nach dem 3:0 haben wir irgendwie das Spiel abgegeben. Viersen kam heran, aber wir haben letztendlich doch noch die Kurve hinbekommen und auch von der Höhe her verdient gewonnen“, argumentierte Trainer Peter Vieten zum Abschluss der Hinrunde des PSV. Joschua Burg (21./60./90.+4), Marvin Küsters (40.) und Ahmet Okur (90.+3) erzielten die Polizei-Tore.

ASV Süchteln II - TuS Wickrath 5:0 (2:0). Wickraths Trainer Dirk Horn ist wahrlich zu bedauern, denn Woche für Woche muss er eine Elf aus blutjungen Spielern auf das Feld schicken, die teils noch nicht die Reife und Erfahrung für die A-Liga haben. So kommt die neuerliche Klatsche nicht von ungefähr. Ein paar erfahrene Spieler in der Winterpause zu holen, könnte dem TuS im Abstiegskampf nicht schaden.

Mehr von RP ONLINE