Squash-Elite aus Paderborn ist in Rheydt zu Gast

Squash : Rheydts Squasher empfangen Europas Landesmeister

Für den Rheydter Squashclub RSB gibt es im Elan Vital den ersten Saison-Höhepunkt mit einem Doppelspieltag in der Bundesliga. Er trägt am kommenden Wochenende zwei Heimspiele gegen Hamburg und Paderborn aus.

Ab 14 Uhr ist am Samstag die Mannschaft des Sportwerks Hamburg zu Gast. Der RSB, der in der Bundesliga von zehn Mannschaften an siebter Stelle steht, greift dabei erstmals auf seine beste Besetzung zurück und rechnet sich in dieser Aufstellung gegen das Nachwuchsteam des Sportwerk Hamburg gute Chancen auf einen ersten Saisonsieg im dritten Bundesligaspiel aus.

Am Sonntag kommt dann Paderborn. Diese Mannschaft wurde erst vor wenigen Wochen in Eindhoven zum neunten Male europäischer Mannschaftsmeister der Landesmeister. Der RSB hofft darauf, dass die Paderborner mit einer starken Mannschaftsbesetzung antreten. Die Gäste haben in Simon Rösner, der aktuell in der Weltrangliste die Position fünf einnimmt, den besten deutschen Squasher in ihren Reihen. Bei ihnen gehören eine Reihe weiterer Spieler zu den Top-Ten der Weltrangliste. „Somit wird es an diesem Sonntag bei uns ab 14 Uhr absolutes Weltklasse-Squash geben, wie es Mönchengladbach wohl noch nie gesehen hat“, sagt der RSB-Vorsitzende Paul-Ludger Schmitz. „Wir freuen uns auf diese Partie und gehen motiviert in die Matches gegen die großen Vorbilder.“ Insbesondere der Mönchengladbacher Jung-Nationalspieler Jan Wipperfürth fiebert dabei seinem zweiten Bundesliga-Einsatz entgegen. „Ich will lernen und mir möglichst viel von den erfahrenen Top-Spielern abschauen und mich gegen sie beweisen“, sagt er. Der RSB sieht das Spiel insgesamt sehr positiv. Da ist sich Schmitz ganz sicher: „Mit seiner Athletik und den schnellen Ballwechseln wird das sicher eine Werbung für den Squashsport in Mönchengladbach.“

Mehr von RP ONLINE