Fußball : Spitzen-Rheydter

Der „Spö“ hat das Spitzenspiel gegen Wickrath 3:1 gewonnen und bleibt Tabellenführer. Holt und Hardt verschafften sich mit ihren 3:2-Siegen etwas Luft im Tabellenkeller. Aufsteiger Lürrip mischt inzwischen oben mit.

Es sind wieder Spitzen-Rheydter, die Kicker vom Spielverein. Vor allem nach dem gestrigen 3:1-Sieg im Derby gegen TuS Wickrath. Ein wenig Entwarnung gibt es nun auch für die Hardter nach dem 3:2-Erfolg im Nachbarschaftsduell gegen Neuwerk. Ebenfalls mit 3:2 gewann Holt gegen Holzheim und hat sich damit zunächst ebenfalls ein wenig Luft verschafft.

Rheydter SV - TuS Wickrath 3:1 (1:0). Nicht allzu lange ließen sich beide Mannschaften bitten. Dann erlebten 300 Zuschauer ein Spitzenspiel, wie sie es sich gewünscht hatten. Dabei war der RSV zunächst stärker und ging durch Ferhat Topcu mit 1:0 in Führung. Den Ausgleich verpasste für TuS Christopher Poole. Dann waren wieder die Gastgeber an der Reihe, für die Eyup Tasyapan knapp vergab. Die Gäste wurden nach dem Wechsel deutlich stärker und kamen durch Marcel Wilms zum 1:1. Die Partie schien zu kippen. Doch mit einem Doppelschlag von Dennis Hansen und Dominik Schröder innerhalb von nur zwei Minuten kam der RSV auf die Siegerstraße.

SC Hardt - Sportfreunde Neuwerk 3:2 (1:1). Der Sieg war glücklich, aber er ließ Hardts Trainer Markus Lehnen aufatmen. Zunächst hatten die Gäste zwei Chancen vergeben, aber dann trafen endlich die Hardter einmal. Andreas Scharmuckschnis hatte mit seinem Tor für die Halbzeitführung gesorgt. Die hätte auch noch höher ausfallen können bei den vielen Möglichkeiten des SC. Nach dem Wechsel aber sorgten René Eschweiler und Dennis Hein für einen scheinbar beruhigenden 3:0-Vorsprung. Den schien der SC aber noch zu verspielen, nachdem Dennis Rüttgers und Tobias Lenzen die Neuwerker auf 2:3 heran gebracht hatten. Aber Olaf vom Ende vergab einen Elfmeter und damit auch die Chance zum Ausgleich. „Es zählen nur die Punkte“, atmeter Markus Lehnen durch.

  • Lokalsport : Letzte Chance für den "Spö"
  • Lokalsport : Der TuS Wickrath gewinnt und darf wieder hoffen
  • Lokalsport : Lürrip 3:1 in Willich, die Stadt sperrt viele Plätze

SV Glehn – SV Lürrip 0:2 (0:1). Wenn Torsten Lippold trifft, dann meist im Doppelpack. Das war auch in Glehn nicht anders. Allerdings mussten die Gäste stark ersatzgeschwächt antreten. Dennoch kontrollierten sie die Partie und konnten deutliche spielerische Vorteile verbuchen. Nach einer halben Stunde traf Torsten Lippold zum ersten Mal und erhöhte nach der Pause auf 2:0. Ersatztorwart Jan Franken wurde nur selten geprüft, wirkte aber in den wenigen Situationen, in denen er eingreifen musste, souverän.

Grün-Weiß Holt - SG Holzheim 3:2 (1:0). Da haben die Holter aber eine Menge Glück gehabt. Zum Schluss setzten die Gäste beim Stande von 3:2 (Tore durch Thomas Gormanns und zweimal Moritz Falkenroth) für die Grün-Weißen alles auf eine Karte. „Das Spiel fand in der Schlussphase nur noch vor unserem Tor statt“, war Holts Fußballobmann Oliver Bauß lange nach dem Abpfiff immer noch von dieser hektischen Schlussphase mitgenommen. Die Platzherren versuchten, den knappen Vorsprung nur zu verwalten und nutzten ihre Konter nicht. Glück hatten sie zudem, dass die Holzheimer nur Aluminium trafen.

(RP)