Special Hockey Team Mönchengladbach spielt internationales Turnier

Inklusion : Special Hockey Team ist bei der Pro League aktiv dabei

Am Freiatg, 26. April geht es gegen Hemmerden, Essen und MHC Oss/Hudito aus den Niederlanden. Trainer Claus Heinze wurde für sein Engagement im Special Hockey geehrt, ein Quartett des Teams zum Lehrgang der Nationalmannschaft berufen.

Das Special Hockey Team Mönchengladbach, in dem Menschen mit geistiger Behinderung zwischen 18 und 60 Jahren spielen, sorgt für ein Novum. Bei den Spielen der FIH Pro League, die ab Mittwoch, 26. April im Hockeypark Premiere feiert, stellen die Gladbacher erstmals ein inklusives Volunteerteam. Außerdem findet im Rahmen der Pro League ein internationales Special-Hockey-Turnier auf der Anlage des Gladbacher HTC statt. Die Gladbacher messen sich mit einem Nachwuchsteam am Freitag, 26. April ab 13 Uhr mit den Teams der Varius Werkstätten Hemmerden, dem Specialhockey Team ETB Essen und dem MHC Oss/Hudito aus den Niederlanden. Das Finale steigt ab 17.15 Uhr auf der Anlage des Hockeyparks, wo ab 18.15 Uhr erst die deutschen Damen und ab 20.45 Uhr die Herren gegen die Niederlande antreten.

Derweil wurden die Gladbacher Florian Bresch, Tobias Gingter, Mahmut Gerdan und Dennis Steins vom Deutschen Hockey-Bund zum Sichtungslehrgang des Team Germany eingeladen. Im September stehen die Para-Euro-Hockey-Championships in Antwerpen an. „Wir freuen uns, dass wir wieder dabei sind und hoffen, uns für den endgültigen Kader zu empfehlen“, sagt Bresch.

Der Gladbacher Trainer Claus Heinze wurde auf dem Verbandstag des Westdeutschen Hockeyverbandes für sein Engagement im Special Hockey mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. „Das hat mich überrascht und gefreut. Das zeigt, dass wir hier in Mönchengladbach gute Arbeit leisten“, sagt Heinze.

Mehr von RP ONLINE