So läuft die Vorbereitung der Bezirksligisten aus Mönchengladbach

Fußball : Mennrath will spektakulär bleiben

Im zweiten Teil unserer Vorbereitungsserie der inzwischen acht Fußball-Bezirksligisten geht es um die Victoria, die den Aufstieg in die Landesliga zuletzt nur denkbar knapp verpasste. In den bisherigen beiden Testspielen tat sich das Team von Trainer Simon Netten noch schwer.

Eines scheint klar: Der Misserfolg der Aufstiegsrelegation ist noch nicht aus den Köpfen der Mennrather gänzlich heraus. Dies sagen sowohl Trainer Simon Netten als auch sein Assistent Thomas Rohrbach unabhängig voneinander. Wie es in den Köpfen der Spieler aussieht, kann man sich dann auch denken.

Nur 13 Spieler standen Netten zuletzt für das Testspiel gegen Wegberg-Beeck II (0:2) zur Verfügung. In Andre Dietze stand ein alter Bekannter zwischen den Pfosten, der eigentlich fast schon mit dem Fußballspielen aufgehört hatte und nun bei seinem „Heimatverein“ doch wieder die Torwarthandschuhe überstreifte. Und Dietze hat auch während seiner Pause nichts verlernt und war bei beiden Gegentoren machtlos.

Neue Gesichter gab es auch zu sehen. Aus der eigenen Dritten schaffte der bereits 30-jährige Marcel San Jose Mendez den Sprung in den Bezirksliga-Kader und wurde später eingewechselt. Mendez ist für die Beeker kein Unbekannter, schnürte er doch in drei Spielzeiten für die beiden Wegberger Mannschaften aus dem Verband Mittelrhein die Fußballschuhe. Mendez spielte gegen seinen Ex-Klub unaufgeregt und könnte eine wichtige Alternative für Mennraths Abwehr sein, die auf Zugang Stefan Linser verzichten musste.

Im Mittelfeld hinterließ Ali Celik den besten Eindruck. Mit 24 Jahren ist der Mittelfeldakteur, der unter anderem auch in den Junioren-Bundesligateams von Borussia und Fortuna Düsseldorf kickte, bereits eine Führungspersönlichkeit. Somit verteilt sich die Verantwortung auf dem Spielfeld neben Noah Kubawitz und Philipp Bäger nun auf drei Spieler. Aus der U19 des 1. FC Mönchengladbach kam Fabian Aron Szodykowski und zeigte in einigen Situation schon sein Potenzial.

Im Sturm soll der Japaner Yukichi Sasaki den abgewanderten Sandro Meyer ersetzen. Gegen Wegberg zeigte der Zugang schon seine Vorzüge – schneller Antritt, kampf- und willensstark. Nur mit dem Toreschießen hapert es noch ein wenig. Dies könnte sich aber ändern, wenn sein Landsmann Kakeru Kawakami, der vom ASV Süchteln kam, wieder mit an Bord ist.

Auch wenn die bisherigen Vorbereitungsspiele nicht gewonnen wurden, sollte Mennrath in der neuen Saison mit zu den Topfavoriten zählen. Zeit genug bis zur ersten Partie ist noch genügend vorhanden, um an dieser und jener Schraube die Feinjustierung vorzunehmen. Zumindest versprach Netten eine weitere Spielzeit mit spektakulären Spielen und mindestens 100 Toren.

06.07. gegen Bor. Mönchengladbach U19 0:10
14.07. gegen TSV Bockum 2:2
17.07. gegen Wegberg-Beeck II 0:2
22.07. bei Viktoria Glesch-Paffendorf
27.07. gegen Repelen beim PP-Sommer-Cup in Lintfort
04.08. beim SV Rott

Mehr von RP ONLINE