1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Skateboard: Mönchengladbach hat bei der Westdeutschen Meisterschaft die Elite zu Gast​

Westdeutsche Meisterschaft : Mönchengladbach hat die Skateboard-Elite zu Gast

Am Wochenende steigt in Mönchengladbach die Westdeutsche Meisterschaft der Skateboarder. Das Event findet in einem zur Skatehalle umfunktionierten Supermarkt statt.

Im vergangenen August musste das Event noch abgesagt werde, nun kann die Westdeutsche Meisterschaft der Skateboarder in Mönchengladbach steigen. Von Freitag bis Sonntag gastiert die Skateboard-Elite im Rollmarkt – einem ehemaligen, zur Skatehalle umfunktionierten Supermarkt – und fährt dort bei der Rollbrett-Union den Westdeutschen Meister aus. Die Meisterschaft markiert den Auftakt zur „COS-Cup-Serie“, die im Laufe des Jahres noch in Hamburg, München und Leipzig gastiert und dient daher auch als Qualifikationsturnier für die 25. Deutsche Skateboard-Meisterschaft in diesem Jahr.

Die Ausrichter freuen sich, dass die Meisterschaft in diesem Jubiläumsjahr auch in Mönchengladbach ausgefahren wird. „Die Mönchengladbacher Skate-Szene blickt auf eine fast genauso lange Geschichte wie der COS-Cup zurück. Als 1990 mit dem D.O.M.E. eine der damals wichtigsten Skatehallen Europas eröffnete, wurde die Stadt zum Anlaufpunkt für nationale und internationale Skater“, so der Veranstalter „Club of Skaters“ im Vorfeld.

  • Mitinitiator der Spendenaktion Andre Sole (l.),
    Ukrainische Kinder in Mönchengladbach : Skateboarden für mehr Zugehörigkeit
  • Als Skater-Rentner berät Patrick Ahlfeldt nun
    Mönchengladbacher Einzelhandel : Ein eigenes Geschäft nach der Profi-Karriere
  • Die Jugendteams des 1. FC kämpfen
    Jugendfussball : Jugendteams des 1. FC peilen Bundes- und Regionalliga an

Dass die Skatehalle 1996 schließen musste, sei damals sehr traurig gewesen. „Das ist nun über 20 Jahre her und die Skater von damals, inzwischen samt Nachwuchs, sind heute mit der Rollbrett-Union extrem aktiv und vor Ort verankert.“ Auch Christian Braß aus dem Vorstand der Rollbrett-Union freut sich. „Wir haben 2019 schon die Westdeutsche Meisterschaft in Rheydt ausgerichtet, nun also im Rollmarkt. Es ist cool, die nationalen Top-Fahrer bei uns zu haben.“

Aufgeteilt werden die teilnehmenden Fahrer in drei Klassen. In der A-Division treten die Profi-Skateboarder an, bei der S-Division gehen professionelle Fahrer über 35 Jahren an den Start, die B-Division richtet sich an Amateurfahrer und wird erstmalig im Zuge der Westdeutschen Meisterschaft ausgerichtet. Seit 2009 wird der Wettbewerb als „Titus Locals Only Competition“ für nicht-professionelle Skatebaorder deutschlandweit in über 30 Städten ausgetragen und ist nun mit dem COS-Cup zusammengelegt worden. In allen drei Klassen finden am Samstag die Qualifikationsdurchgänge statt, die Finale steigen jeweils am Sonntag.