Siege und Niederlagen für den Handball-Nachwuchs

Jugendhandball : Männliche C-Jugend des TVK wirft nach der Pause 22 Tore

Während die A-Jugendlichen des ATV Biesel gewinnen, verlieren die A-Mädchen des Klubs. Auch beim TV Korschenbroich gab es einen Sieg und eine Niederlage.

In der Oberliga hat die männliche A-Jugend des ATV Biesel gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus 27:23 gewonnen. Der ATV startete gut, konnte sich aber aufgrund einiger Fehlwürfe zunächst nicht absetzen. Im Laufe der ersten Halbzeit gelang dies aber doch, sodass es mit einer 16:11-Führung in die Pause ging. Zu Beginn der zweiten Hälfte schrumpfte der Vorsprung aufgrund einiger Nachlässigkeiten. „Am Ende konnten wir wegen einiger Zeitstrafen des Gegners und unserer individuellen Qualität, vor allem im Rückraum, gewinnen“, sagte Trainer Felix Linden.

Die weibliche A-Jugend des ATV verlor gegen die HSG Solingen-Gräfrath 28:30. „Wir haben den Sieg heute wieder im Angriff verschenkt. Wir haben erneut 18 Fehlwürfe frei vor dem Tor auf unserer Seite, davon drei verworfene Siebenmeter. Zu viel, um den Sieg nach Hause zu holen. Schade, da war mehr drin“, berichtete ein enttäuschter Trainer Thomas Fink.

Die männliche  B-Jugend des TV Korschenbroich verlor zu Hause gegen den TV Borken 25:29 (11:16). Nach schwacher erster Halbzeit spielten die Jungs deutlich kämpferischer und besser, so dass sie die zweite Hälfte ausgeglichen gestalten konnten. „Wir müssen einfach wieder mehr Kontinuität erreichen und beide Halbzeiten konzentriert sein“, so Trainerin Birgit Rahmacher.

  • Jugendhandball : Biesel startet mit einem Sieg
  • Lokalsport : C-Jugend des TVK siegt als Meister
  • Jugendhandball : ATV-Mädchen lassen nicht locker

Die männliche C-Jugend des TVK gewann ihr Heimspiel, nach einer starken zweiten Halbzeit, gegen den TB Oberhausen 37:22 (15:16). Die Abwehr holte viele Bälle und wurde von den Torhütern gut unterstützt, so dass nur sechs Tore zugelassen wurden und im Angriff vieles einfacher gelang. „Nach dem Halbzeitrückstand gab es ein klares Ziel für die zweite Hälfte, welches wir hervorragend erreicht haben. Den deutlichen Sieg haben sich meine Jungs durch eine gute Teamleistung und eine Steigerung im zweiten Durchgang verdient“, berichtete Trainerin Pia Kloeters.

Mehr von RP ONLINE