Lokalsport: Siege für Spitzenquartett, Holt fällt auf Abstiegsrang

Lokalsport : Siege für Spitzenquartett, Holt fällt auf Abstiegsrang

a Das Spitzenquartett hat am zehnten Spieltag nichts anbrennen lassen und seine Platzierungen verteidigt. Hardt verliert durch die Niederlage den Anschluss zur Spitze, führt aber das breit gefächerte Mittelfeld an.

Rot-Weiß Hockstein - Viktoria Rheydt 6:3 (4:1). Effizienz bedeutet, aus vier Möglichkeiten drei Tore zu machen. Und doch reichte es bei strömenden Regen nicht für Viktoria, um das Derby für sich zu entscheiden. Es war am Ende ein deutlicher Sieg Hocksteins, der noch höher hätte ausfallen können, wären nicht Aluminium und Abwehrspieler auf der Linie im Weg gewesen. Ralf van der Varst zeigte sich sehr zufrieden mit seinen Offensivkräften, bemängelte aber die Defensivarbeit. "Man kann aber nicht alles haben. Trotzdem befinden wir uns auf einem guten Weg, den es zu bestätigen gilt", so Hocksteins Coach.

BWC Viersen - Germania Geistenbeck 3:2 (1:0). Drei wichtige Zähler fuhr Concordia ein, hatte aber auch das Quäntchen Glück, die Führung noch halten zu können, obwohl Geistenbeck in der Schlussphase auf den Ausgleich drängte.

Teutonia Kleinenbroich - Victoria Mennrath 3:1 (1:0). Erneut war es Dominik Klouth vorbehalten, für den Sieg der Kleinenbroicher zuständig zu sein. Durch seinen Doppelpack bleiben die Teutonen auf Platz vier in Schlagdistanz.

TuS Liedberg - Rheydter SV 0:3 (0:0). Rene Schnitzler - wer sonst - sorgte mit seinem Treffer kurz nach der Pause für den Türöffner. Sadeq Omar mit einem Doppelpack erhöhte in der letzten Viertelstunde.

VfB Korschenbroich - SC Rheindahlen 4:2 (1:1). Zweimal konnte Rheindahlen ausgleichen, doch Oliver Schoepp und Marcel Fabian sorgten mit ihren Toren in den letzten zehn Minuten für den Dreier des VfB, der weiterhin auf Rang drei verweilt.

ASV Süchteln II - TuS Wickrath 3:2 (2:1). Gleich drei Hiobsbotschaften schockten das Team von Dirk Meier vor der Partie und ließen beim Sieger dann auch keine rechte Freude aufkommen. Zum einen verlor ein Spieler einen nahen Verwandten beim Bombenanschlag in Istanbul, ein anderer Spieler war bei seinem schwer erkrankten Kind, und bei einem weiteren Spieler wurde unter der Woche eine schwere Krankheit festgestellt. Letzterer wird vorerst mit in den Trainerstab aufgenommen, bis eine genaue Diagnose vorliegt und Heilungsmaßnahmen eingeleitet werden.

Grün-Weiß Holt - 1. FC Viersen II 1:3 (0:2). Das waren drei wichtige Punkte für Viersens Zweitvertretung. Das Team von Volker Hansen gewann verdient mit 3:1 und verließ die Abstiegsränge. Holt dagegen befindet sich in Gefahr, den Platz in der Kreisliga A zu verlieren. Überschattet wurde der Sieg durch die schwere Verletzung von Marc-Alexander Drews, der mit Verdacht auf Syndesmosebandriss direkt ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

SC Hardt - DJK/VfL Giesenkirchen 1:3 (0:1). Der Spitzenreiter ließ sich auch von den wiedererstarkten Hardtern nicht aufhalten und fuhr einen harterkämpften 3:1-Sieg ein.

(hohö)
Mehr von RP ONLINE