1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Serie Fit bleiben: So hebt man Ostereier richtig auf

Serie „Fit bleiben“ (8) : Wie man Ostereier rückenschonend aufheben kann

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes (SSB) geben in unserer neuen Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann.

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes (SSB) geben in unserer neuen Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann. Es sind Übungen mit Alltagsgegenständen, die das Wohlbefinden steigern und helfen, den Körper fit zu halten. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand, Pädagogische Leiterin des Sportbildungswerks, zeigt, wie es geht.

„Zu Ostern werden wieder jede Menge Ostereier eingesammelt, höchste Zeit, um über rückengerechtes Heben nachzudenken. Wie meistens im Leben, gibt es nicht nur einen richtigen Weg, deshalb zeigen wir heute gleich drei Möglichkeiten auf, die unseren Rücken beim Aufheben von leichten Gegenständen entlasten.

 Wir beginnen mit einer Variante, die sich auch beim Heben von schwereren Gegenständen anbietet. Die Füße stehen hüftbreit, der Rücken ist aufrecht, der Kopf nicht zu stark nach Vorne gebeugt. Aus dieser Position gehen wir in eine Kniebeuge, wobei wir uns beim Heben von leichten Gegenständen dabei auch mit einer Hand auf einem Stuhl oder einem Oberschenkel abstützen können. Das Aufrichten erfolgt mit immer noch aufgerichteter Wirbelsäule alleine mit der Beinkraft und gegebenfalls unter Mithilfe der Stützhand.

Die zweite Variante, die im Bild zu sehen ist, unterscheidet sich von der ersten Variante durch eine leichte Schrittstellung. Beide Varianten eignen sich auch als Kräftigung für die Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur. Dazu zwei bis fünf Sätze von acht Wiederholungen durchführen, Lockern der Beine zwischen den Sätzen nicht vergessen.

Bei der dritten Variante verändern wir die Technik und arbeiten mit einem langen Hebel. Eine Hand kann auf einem Stuhl oder einem anderen festen Gegenstand gestützt werden. Während der gestreckte Oberkörper nach unten gesenkt wird, geht gleichzeitig ein Bein hinten nach oben mit, so dass eine Art Standwaage entsteht. Im Idealfall bilden Oberkörper und Bein eine Linie. Den Gegenstand ergreifen und mit Hilfe des Beinhebels wieder zurück in den aufrechten Stand kommen. Diese Übung erscheint zwar etwas akrobatisch, ist aber eine hervorragende Variante für alle, deren Kniegelenke ein starkes Beugen nicht zulassen.

Wir wünschen allen mit der richtigen Technik ein folgenloses frohes Ostereiersammeln.“