1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Serie Fit bleiben: So hält man die Faszien geschmeidig

Serie Fit bleiben (15) : Die Faszien dürfen nicht verfilzen

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes (SSB) geben in unserer Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand zeigt einfache Übungen mit Alltagsgeräten.

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes Mönchengladbach (SSB) geben in unserer Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann. Es sind Übungen mit Alltagsgegenständen, die das Wohlbefinden steigern und helfen, den Körper fit zu halten. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand, Pädagogische Leiterin des Sportbildungswerks, zeigt, wie es geht.

Geschmeidige Faszien sind wichtig für unsere täglichen Bewegungsabläufe. Entsprechend sinnvoll ist das regelmäßige Training des Fasziengewebes. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand, Pädagogische Leiterin des Sportbildungswerks, sagt, wie es geht.

„Heute widmen wir uns unseren Faszien, einem lange unterschätzten Gewebe, das alle unsere Muskeln und Organe umhüllt. Werden die Faszien nicht ausreichend durch Bewegung geschmeidig gehalten, verfilzen sie regelrecht, schränken uns in unserem Bewegungsumfang ein und verursachen so Schmerzen. Auch die Atmung wird dadurch erschwert. Die gute Nachricht ist, dass dieser Prozess jederzeit umkehrbar ist, insofern konsequent geübt wird.

  • So macht man den Hüftbeuger locker.⇥Foto:
    Serie Fit bleiben (13) : Den Hüftbeuger geschmeidig machen
  • Barbara Stand zeigt, wie man die
    Serie Fit bleiben (14) : So stärkt man Po und Oberschenkel
  • Schön gerade halten: So stärkt man
    Serie Fit bleiben (10) : So stärkt man den Rückenstrecker

Wir benötigen für die Übung einen Poi, der normalerweise aus einem Ball an einer Schnur besteht. Wir bauen uns unseren Poi aus einer Feinstrumpfhose oder einem Kniestrumpf und beschweren ihn, indem wir einen Sockenknubbel in den Fußteil stecken. Wem das zu umständlich ist, der kann alternativ ein Handtuch an einem Zipfel fassen.

Die Übung wird idealerweise im Stehen durchgeführt, ist aber auch im Sitzen möglich. Bitte vor Beginn darauf achten, dass drum herum ausreichend Platz vorhanden ist. Wir fassen den Poi jetzt mit einer Hand und beginnen ihn im Wechsel links und rechts neben dem Körper vorbeizuschwingen. Nach und nach stellen wir die Füße in eine größere Grätschposition und verstärken gleichzeitig die Bewegungsamplitude mit dem Poi. Dabei verlagern wir das Gewicht immer auf das Bein, an dessen Seite gerade der Poi vorbeigeschwungen wird.

Die Übung soll immer flüssig und ohne großen Kraftaufwand ausgeführt werden. Mindestens eine Minute lang, gerne länger. Am Ende wieder die Bewegungen kleiner werden lassen, bevor die Hand gewechselt wird. Jetzt mit der anderen Seite genauso verfahren. Der positive Effekt ist sofort zu spüren,  der Körper kommt so wieder ins Gleichgewicht.

Tipp Weitere Übungen gibt es bei den kostenlosen Online-Kursen auf sportdeutschland.tv. Faszientraining ist donnerstags 10 bis 10.45 Uhr live aus dem Haus des Sports.