1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Serie Fit bleiben (17): Barbara Stand zeigt, wie der Schultergürtel mobilisiert werden kann

Serie Fit bleiben (17) : So wird der Schultergürtel mobilisiert

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes (SSB) Mönchengladbach geben in unserer Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand zeigt einfache Übungen mit Alltagsgeräten.

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes Mönchengladbach (SSB) geben in unserer Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann. Es sind Übungen mit Alltagsgegenständen, die das Wohlbefinden steigern und helfen, den Körper fit zu halten. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand, Pädagogische Leiterin des Sportbildungswerks, zeigt, wie es geht.

„Heute verwenden wir den Besenstiel zur Mobilisierung des Schultergürtels. Wir können die Übung auf dem Stuhl oder im Stehen durchführen. Zur leichten Erwärmung und Vorbereitung machen wir einige Paddelschläge wie in Übung 16, wer möchte, kann diese Übung auch komplett ausführen, also mit vorwärts Paddeln, rückwärts Paddeln und Tempowechsel.

Nach der Aufwärmung fassen wir den Besenstiel, je nach Beweglichkeit, weiter als schulterbreit und führen ihn erst mit einer Hand hinter den Körper und dann mit der anderen Hand wieder nach Vorne, so dass wir den Besenstiel sozusagen um uns kreisen lassen, ohne die Hände zu lösen. Sehr bewegliche Menschen dürfen dabei auch versuchen, die Arme zu strecken. Nach acht Kreisen das Ganze in der entgegengesetzten Richtung wiederholen. Bei dieser Übung richten wir besonders die Wirbelsäule auf, wenn sich der Stab hinter dem Körper befindet. Vor allem der Bereich der Brustwirbelsäule, die bei langen Sitzphasen dazu neigt, sich nach vorne zu krümmen, wird intensiv angesprochen.

Es ist eine Übung die allen gut tut, aber ganz besonders auch für Bechterew-Patienten geeignet ist. Zusätzlich mobilisieren wir unsere Schultergelenke und beugen Schulterschmerzen vor. Nach einer kurzen Lockerung, bei der die Schultern nach hinten gekreist werden, wiederholen wir die Übung auf beiden Seiten zwei bis fünf Mal.“

Tipp Bei sportdeutschland.tv sind weitere Übungen kostenlos zu sehen, die live aus dem Haus des Sports übertragen werden.