Fußball : Schwung durch Auragh

Offensichtlich musste der FC in diesem Jahr zunächst wachgerüttelt werden, um dann doch zu einem Sieg zu kommen. In Eller kam die deutliche Leistungssteigerung nach dem 0:1-Rückstand, den der FC dann noch in einen 3:1-Erfolg drehte.

"Zunächst hatten wir die Platzherren gut im Griff. Es schien nichts passieren zu können", sagte FC-Trainer Emil Neunkirchen. Doch dann musste er mit ansehen, wie ein Schuss von Bertrams aus 25 Metern unhaltbar für Torwart Peter Dreßen zum 1:0 in den Winkel flog.

Kurz darauf hätte sogar das 2:0 fallen können, doch da bewahrte Peter Dreßen seine Mannschaft mit einer tollen Parade vor einem höheren Rückstand. Wir am vorigen Sonntag spielte der FC nach der Pause mit einem veränderten taktischen System. Mit dem eingewechselten Fouad Auragh und Routinier Oliver Kremer kam mehr Sicherheit in die Abwehr und mehr Offensivgeist in den Angriff.

Das Risiko wurde nach einer Stunde belohnt. Jan Eckhardt traf zum 1:1. Nach einem Foul an Robert Norf traf Nico Königs zum 2:1. Zehn Minuten später wuchtete Oliver Kremer nach einer Hereingabe von Robert Norf den Ball zum 3:1 per Kopf ins Tor. "Wir dürfen uns nur nicht von einem Rückstand phasenweise von unserer Linie abbringen lassen", übte Emil Neunkirchen ein wenig Kritik.

(RP)