Lokalsport: Schneiders wird Fünfte, Kämpgen ohne Schuh 32.

Lokalsport: Schneiders wird Fünfte, Kämpgen ohne Schuh 32.

Bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften im thüringischen Ohrdruf ist Paula Schneiders vom LAZ Mönchengladbach Fünfte der U 18-Juniorinnen geworden. Nur zwei Wochen nach ihrer krankheitsbedingten Absage der Deutschen Meisterschaft in der Halle zeigte sich die 17-Jährige schon wieder in guter Wettkampfverfassung. Auf der 4,1 Kilometer langen Strecke auf einem viermal zu durchlaufenden Rundkurs mit schwerem Geläuf hielt sie lange in der Spitzengruppe mit. Als in der dritten Runde die Favoritin Linn-Lara Kleine (Dortmund) das Tempo anzog, musste Schneiders die ersten vier Läuferinnen auf dem schweren, tiefen Boden ziehen lassen. Hier war ihr anzumerken, dass sie noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war. Auf den letzten 900 Metern mobilisierte sie aber nochmals ein paar Körner. Sie verkürzte immer weiter auf die vor ihr laufende Oliva Gürth (Diez). Knapp 200 Meter vor dem Ziel schloss die Vitusstädterin dann auf, die beiden lieferten sich ein spannendes Duell um Rang vier. Gürth hatte auf der Ziellinie knapp die Nase vorn. In 15:53 Minuten lief Schneiders zum fünften Platz: "Damit habe ich mein Vorjahresergebnis bestätigt", sagte sie.

Nicht ganz so gut rund lief es für Nick Kämpgen bei den U 18-Junioren auf gleichlanger Strecke. In den ersten beiden Runden lief er noch mit Kontakt zur Spitzengruppe. Bei einem Sturz im Anstieg verlor er einen Schuh und musste die restliche Strecke mit nur einem Schuh laufen - so wurde es immer unrunder. Er verlor mehr und mehr an Boden. Letztlich kämpfte er sich mit einem guten letzten Kilometer nach 15:53 als 32. ins Ziel.

(off)