Lokalsport: Schneiders unterbietet EM-Pflichtzeit

Lokalsport: Schneiders unterbietet EM-Pflichtzeit

Beim 2000-Meter-Hindernislauf ist die Athletin bei ihrem Debüt sehr schnell.

Paula Schneiders vom LAZ/Turnerschaft Neuwerk hat gleich im Debüt über die 2000-Meter-Hindernis die Norm für die U 18-Europameisterschaften beim Läufermeeting in Pliezhausen unterboten. Die 17-Jährige blieb mit 6:48,82 Minuten deutlich unter der vom Deutschen Leichtathletik-Verband für eine Fahrkarte ins ungarische Györ (5. bis 8. Juli) geforderten Pflichtzeit von 6:55,00 Minuten. "Damit habe ich schon früh eines meiner großen Saisonziele erreicht", sagte Schneiders freudig.

Hierzu wagte sie zum ersten Mal den Start über die Hindernisstrecke. Auf der 2000 Meter langen Distanz, die die U 18 international laufen muss, traf sie in Pliezhausen auf starke nationale und internationale Konkurrenz aus den älteren Altersklassen. Im Sog des ersten Zeitendlaufes der 19 schnellen Damen ging sie den ersten Kilometer in 3:15 Minuten sehr schnell - eigentlich zu schnell - an. Auf dem zweiten Kilometer schwanden dann auch ein wenig ihre Kräfte. Bei 800 Metern schlug sie mit dem linken Knie gegen den Hindernisbalken, schürfte sich das Knie auf und lief die nächsten Runden mit Schmerzen. Doch das junge Lauftalent biss auf die Zähne und mobilisierte auf den letzten 200 Metern noch mal alle Kräfte. Im Ziel durfte sie sich über eine gelungene Premiere freuen.

Die Fahrkarten für Györ vergibt der DLV für die Hindernisläufer nach dem 2. Juni. Bis dahin muss sich Schneiders gedulden und schauen, was die nationalen Konkurrentinnen anbieten.

(off)