Basketball: Schlussspurt nicht belohnt

Basketball : Schlussspurt nicht belohnt

Ein starker Beginn, ein schwaches zweites Viertel, ein Schlussspurt ohne Happy-End: Auf diese Kurzformel lässt sich die 77:84-Niederlage (Halbzeit 31:40) der NVV Lions Mönchengladbach gegen NOMA Iserlohn bringen. Die Löwen vergaben dabei die große Chance, auch ohne zweiten Amerikaner dem uninspirierten Tabellendritten die sechste Saisonniederlage beizufügen. Ein ganzes Viertel benötigten die Gäste, um auf Touren zu kommen. Bis dahin konnte vor allem Center Peter Krausen schalten und walten, wie er wollte: Zwölf Zähler gelangen dem Gladbacher Kapitän in den ersten zehn Minuten zur 21:15-Führung der Hausherren.

Ersatz-Spielmacher überfordert

Danach erwachte Iserlohn aus seiner Lethargie, verteidigte intensiver und setzte Aushilfs-Spielmacher David Skibba permanent unter Druck. Der Youngster ersetzte den in den USA zurückgekehrten Kenny Jones und hatte alle Hände damit zu tun, den Ballvortrag zu gewährleisten. Dadurch fehlte Skibba vorne als dritte Scoring-Option, wo Krausen (28 Punkte insgesamt) und Frank Benson (37) die Alleinunterhalter waren, zumal auch Routinier Derrick Freeman (0) einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Bei den Iserlohner Kangaroos war es US-Boy Fletcher Walters, der im zweiten Viertel den Spieß umdrehte. 15 Punkte erzielte der Flügel in dieser Phase zur 40:31-Pausenführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Gladbacher bis auf 47:51 (26. Minute) heran, zwei Minuten später kassierte Walters (22) sein viertes Foul – beste Aussichten also auf ein Comeback. Im Schlussabschnitt war es immer wieder Benson, der sich unter dem Iserlohner Korb erfolgreich durchtankte. Hätte der Amerikaner nur eine bessere Freiwurfquote gehabt; wer weiß, wie die Partie geendet wäre. Benson traf nur neun seiner 18 Freiwürfe und vergab so die Chance, die 40-Punkte-Marke zu knacken. So schaukelten Paul Peterson (13) und der erst 19-jährige Christian Behrends (22) das Spiel im letzten Viertel für die Kangaroos nach Hause. Punkte: Benson 37, Krausen 28, Skibba 5, Rueter 4, Bonzelett 3.

(RP)
Mehr von RP ONLINE