Spitze der Schach-Verbandsklasse Der Mönchengladbacher SV übernimmt die Tabellenführung

Schach · Der Mönchengladbacher SV hat in der Schach-Verbandsklasse Gruppe 2 nach einem Erfolg gegen SC Freibauer Hünxe die Tabellenführung übernommen. Auch die weiteren Teams der Region erlebten ein erfolgreiches Wochenende in dieser frühen Phase der Saison.

Schach (Symbol)

Schach (Symbol)

Foto: imago sportfotodienst

An den erfolgreichen Saisonstart mit 4,5:3,5 gegen den TV Witzhelden wollte der SV BW Concordia Viersen in der Verbandsklasse Gruppe 1 auf heimischen Brettern gegen Aufsteiger TuS Düsseldorf-Nord anknüpfen. Das gelang dem Schachteam auch überzeugend – die Landeshauptstädter hatten bei der 2:6-Niederlage zu keinem Zeitpunkt eine Chance, zumal sie auch noch das Spitzenbrett unbesetzt ließen. Zur Aufgabe zwangen Jürgen Ebert, Michael Glinzk, Wilfried Rahn und Frank Heinrichs ihre Gegner, zwei halbe Zähler kamen von Egon Klaus und Klaus-Dieter Gilgenbach.

Für Mannschaftsführer Andrè Schmitten von den Schachfreunden Erkelenz war das Team der SG Solingen V schwer einzuschätzen, kamen doch die Oberbergischen mit einem kampflosen 8:0 vom ersten Spieltag gegen PSV Duisburg II an den Niederrhein. Die durchweg stärkere Besetzung aller Bretter war neben einem kampflosen Punkt am fünften Brett ausschlaggebend für einen 5,5:2,5-Erfolg. Moritz Schaum, Andrè Schmitten und Sumit Bhattacharyya gewannen, Andrè Kienitz, Peter Leinwand und Detlef Schott hielten ihre Spiele neutral.

So richtig in Fahrt kommt in dieser frühen Phase der Saison die SG Nettetal in der Verbandsklasse Gruppe 2. Nach dem Auftaktsieg gegen Kempen wurde nun Gastgeber SK Turm Kamp-Lintfort II mit 6,5:1,5 regelrecht überfahren. Die ersten fünf Bretter mit dem niederländischen Duo Roland van Vliembergen und Peter Schober sowie Jürgen Daniel, Malte Thodam und Hubert Gorißen siegten, drei halbe Zähler kamen von Christian Wassermann, Marcus Faahsen und Jochen Post hinzu.

„Wir werden den SC Freibauer Hünxe keinesfalls unterschätzen“, sagte Teamchef Thomas Krause vom Mönchengladbacher SV vor der Heimbegegnung gegen den Aufsteiger aus dem Duisburger Bezirk. Und so legten die Vitusstädter auch mächtig los und gewannen durch eine Blitzpartie nach 35 Minuten von Simon Bartels den ersten Brettpunkt. Weitere folgten durch Maarten Strijbos, Dirk Bergmans und Frank Schlößer. Remis spielten Thomas Krause, Ulrike und Gert Fischer sowie Heinz Winz. Am Ende hieß es 6:2 für den MSV, was zugleich die Tabellenführung in der Verbandsklasse Gruppe 2 bedeutete.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort