Leichtathletik: Sarah Schmidt und Jungs-Quartett zur DM

Leichtathletik : Sarah Schmidt und Jungs-Quartett zur DM

Gold, Silber, Bronze und fünf Fahrkarten zur "Deutschen" hat das LAZ bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen geholt. Aus Gladbacher Sicht beeindruckte insbesondere die 15-jährige Sarah Schmidt im 800-Meter-Rennen der U18 mit tollen 2:14,79 Minuten.

Sie schaffte nicht nur eine persönliche Bestzeit, sondern unterbot auch noch Norm für die Deutschen-Jugend-Hallenmeisterschaften der älteren Altersklasse U20 am 18./19. Februar in Sindelfingen.

Der 15-jährige Benjamin Weßling gewann mit 12,82 Metern unangefochten die Goldmedaille und somit den U 18-Titel des Landesjugendmeisters im Dreisprung . Dazu holte er sich in einem spannenden Wettkampf mit einer guten Sprungserie und seiner besten Weite von 6,41 Metern Weitsprung-Bronze.

Julian Dohmes, Tom Stelzl, Benjamin Weßling und Marc Richter liefen als 200-Meter-Staffel mit 1:35,94 auf den siebten Platz und erfüllten damit die Pflichtleistung für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften.

Die mehrfache Hürden-Weltmeisterin Andrea Thirtey (MLG) wurde in der offenen Frauenklasse als W 45-Seniorin Vierte im Dreisprung. Sie sprang 10,71 Meter und verfehlte damit den Deutschen Rekord in der Altersklasse ab 45 Jahre nur um acht Zentimeter, stellte jedoch einen neuen Nordrhein-Altersklassen-Rekord auf. Zwei neue Nordrhein-Rekorde gelangen ihr bereits die Woche zuvor bei den Westdeutschen in Düsseldorf über 60 Meter und im Weitsprung. Sie will den Dreisprung-Rekord noch schaffen: "Mit einem längeren Anlauf ist eine Steigerung möglich".

In der U 20 holte sich die Mönchengladbacherin Alina Königs (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) mit 11,73 Metern zum Dreisprungtitel.

(off)
Mehr von RP ONLINE