Fußball : RSV kann noch nicht feiern

Nach dem 0:2 gegen Kaarst braucht der Spielverein noch einen Sieg für den Titelgewinn. Wickrath verliert in Holzheim 1:2 und ist praktisch schon als Verfolger ausgeschieden. Holt siegt in Süchteln 1:0.

Der Rheydter Spielverein hätte tatsächlich schon gestern den Aufstieg in die Landesliga feiern können. Denn Verfolger Wickrath verlor in Holzheim 1:2. Gegen den zweiten Verfolger Kaarst hatte der RSV es selbst in den Schuhen, traf aber nicht ins gegnerische Tor, dafür die Kaarster zweimal. Doch die 0:2-Niederlage wirft den "Spö" nicht um. Mit einem Sieg in Delhoven am nächsten Sonntag wäre die Meisterschaftsfeier nur um eine Woche verschoben. Noch erfreulicher ist der überraschende 1:0-Sieg der Holter in Süchteln. Die Grün-Weißen kommen damit dem Klassenerhalt näher.

Rheydter SV - SG Kaarst 0:2 (0:0). Von einem Spitzenspiel durfte man mehr erwarten. Vor allem die Gastgeber schienen dicht vor ihrem großen Ziel sehr gehemmt und nervös. Spielerisch lief nicht viel beim RSV, Torchancen blieben zunächst Mengelwaren. Viel besser waren die Gäste nicht, aber sie hatten die besseren Möglichkeiten. Doch im Abschluss wirkt Kaarst recht harmlos. Kurz nach dem Wechsel hätte Eyup Tasyapan den RSV in Führung bringen müssen, vergab aber die beste Chance des Spielverein aus kurzer Distanz. Glücklich, aber nicht unverdient gelang der SG in der 76. Minute das 1:0. Rheydt setzte alles auf eine Karte und kassierte in der Schlussminute durch einen Elfmeter noch das 0:2.

VfR Fischeln 2 – SC Hardt 3:1 (0:1). Da haben die Hardter eine große Chance ausgelassen, sich frühzeitig zu retten. Andreas Scharmuckschnis hatte für eine verdiente 1:0-Halbzeitführung gesorgt. Nach dem Wechsel hätten Alexandro Parasilitis, Markus Lehnen und Onur Cangulat alles klar machen können. Doch sie nutzten ihre Chancen nicht. Stattdessen leistete sich die SC-Abwehr gravierende Fehler, so dass Fischeln die Partie drehte und 3:1 gewann.

Holzheim - TuS Wickrath 2:1 (0:0). Lange tat sich in dieser Partie nichts. nachdem Martin Vohmann für TuS das 1:0 gelungen war, schien das Spiel gelaufen zu sein. In einer turbulenten Schlussphase kamen die Gastgeber noch zu zwei Toren und gewannen sehr glücklich 2:1.

ASV Süchteln – Grün-Weiß Holt 0:1 (0:0). Furios legten die Holter los und hatten bis zur Pause mehrere klare Chancen, die aber Amine Guegour und Dennis Kararic vergaben. Konstantin Pappenheim kurbelte das Spiel der Grün-Weißen immer wieder an und sorgte mit seiner Vorlage für das 1:0-Siegtor durch Matthias Smyczek.

SV Lürrip - SC Zons 2:1 (0:0). Die Überlegenheit der Lürriper zahlte sich nach der Pause aus. Dafür sorgten wieder einmal Uli und Michael Harrison. Mit diesem Sieg half Lürrip dem Nachbarn im Kampf um den Klassenerhalt.

Neuwerk - VfL Jüchen 3:3 (2:2). Marcel Winkens entschied die Partie mit drei Toren zu Gunsten der Gäste. Neuwerk fehlten die Einstellung und der Wille zum Sieg. Für die Sportfreunde trafen Dennis Zoren, und zweimal Ali Kamara.

(RP)
Mehr von RP ONLINE