1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: Rollentausch bei den Radsportlern

Lokalsport : Rollentausch bei den Radsportlern

Günter Dauven wird vom Stellvertreter zum Vorsitzenden, Wilfried Schmitz rückt in die zweite Reihe.

Bei der Jahreshauptversammlung des Radsportbezirkes Mönchengladbach beim RSV Panne Bracht in der dortigen Ratsstube wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende Günter Dauven von RV Schwalbe Mönchengladbach als neuer 1. Vorsitzender gewählt. Der 69-Jährige nimmt in Personalunion weiter die Aufgaben des Fachwartes für Radtouristik wahr. Wilfried Schmitz (SC Union Nettetal), der bisher den Radsportbezirk angeführt hatte, rückte als Stellvertreter in die zweite Reihe. Herbert Pelzer (RV Moewe Wickrath) bleibt Geschäftsführer und Simone Schmitz (SC Union Nettetal) Jugendwartin.

Bis auf die Wahl des Jugendwartes enthielt sich der mitgliederstärkste ERC Erkelenz mit jeweils zehn Stimmen. Das lag an der kontroversen Diskussion zur Anschaffung neuer großer Schilder für den RTF-Bereich, die der Radsportbezirk aus Kostengründen (1500 Euro) nicht anschaffen will. Der Bereich Rennsport ist vakant, die Mitgliederzahl ging auf 763 Radsportler zurück: Der Traditionsverein RV Blitz Dülken, der zuletzt als Kunstradsport-verein einen großen Namen hatte, meldete sich ab.

Schmitz erhielt aufgrund seiner Verdienste die silberne Verdienstnadel des NRW-Radsportverbandes. Der Bezirk zeichnete Stefan Lingen und (RV Adler Neuwerk) und Andrea Mareite (RV Erkelenz-Hoven) für vorbildliche Jugendarbeit aus. Pelzer ist seit 30 Jahren ununterbrochen Kassenwart des Bezirks.

(off)