Lokalsport: Rheydter TV ist seinem Ziel wieder näher gekommen

Lokalsport : Rheydter TV ist seinem Ziel wieder näher gekommen

Nach dem knappen 25:24 (11:11)-Erfolg gegen den TV Borken ist der Oberligist Rheydter TV seinem Ziel, welches Klassenerhalt lautet, ein gutes Stück näher gekommen und hat das Polster auf vier Punkte ausgebaut. "Das war ein enorm wichtiger Erfolg", sagte Trainer Guido Heyne nach dem Schlusspfiff. "Wir hatten uns für heute auch einiges vorgenommen." Dementsprechend motiviert gingen die Spielerinnen an die Aufgabe heran, allerdings machte es gerade in der Anfangsphase den Anschein, als sie zu viel wollten. Es dauerte immerhin acht Minuten, bis die Gastgeberinnen ihren ersten Treffer erzielten. Selbst Mitte der ersten Halbzeit war bei einem 3:7-Rückstand noch nicht an einen doppelten Punktgewinn zu denken.

Dann war es immer wieder Jennifer Nacken, die im halblinken Rückraum stets ein Unruheherd für die Borkener Abwehr war. Neben ihr fand auch Torhüterin Leonie Krampe immer besser ins Spiel und mauserte sich nach und nach zu einem wichtigen Rückhalt ihrer Mannschaft.

Während dieser Partie gab es auf der Trainerbank, wie auch schon während der Vorbereitung in der vergangen Woche, einen Rollentausch. Heyne nahm sich zurück und übergab das Zepter an seinen Co-Trainer Jonas Hilgers. "Jonas hat seine Sache wirklich sehr gut gemacht", betonte Heyne. "Ich habe aber auch gemerkt, wie schwer es mir fiel, Verantwortung abzugeben, gerade dann, wenn ein Spiel bis zum Schlusspfiff auf Messers Schneide steht."

Die Torschützinnen des Rheydter TV: Sophie Huckemann (8), Julia Oedinger (5/4), Jennifer Nacken (4), Laura Legermann (4), Suzana Ramaj (2) und Lina Rehberg (2).

(alpa)