Lokalsport: Rheydter TV festigt nach Derbysieg den zweiten Platz

Lokalsport: Rheydter TV festigt nach Derbysieg den zweiten Platz

In der Oberliga bleibt der Rheydter TV der hartnäckigste Verfolger der GSG Duisburg, denn die Schützlinge von Trainer Guido Heyne gewannen auch das Derby gegen den TV Lobberich mit 31:28 (15:15).

Von der ersten Sekunde an war die Partie sehr ausgeglichen, wobei die Gastgeberinnen die Nase stets etwas vorn hatten. Gegenüber den vorigen Begegnungen hatte Heyne eine taktische Überraschung für Lobberich parat, denn anstatt erneut mit einer offensiv ausgerichteten Abwehrformation zu agieren, versuchte er es mit einer defensiven Variante. Nach anfänglichen Schwierigkeiten funktionierte dies immer besser, zumal auch Torhüterin Leonie Kamps mit einer Gala-Vorstellung überzeugte. Unter anderem parierte sie zwei Siebenmeter der Gäste und warf noch zahlreiche Pässe zu Tempogegenstößen, die bei ihren Mitspielerinnen punktgenau ankamen.

"Wenige kleinere Fehler einmal ausgenommen, hat meine Mannschaft das heute richtig gut gemacht", sagte Heyne. "Richtig gut war auch die zweite Phase beim Tempogegenstoß, obwohl wir uns da sicherlich auch noch verbessern können, weil sie nicht immer bis zur letzten Konsequenz ausgespielt haben", ergänzte der Trainer.

Die Torschützinnen des Rheydter TV: Julia Oedinger (9/5), Laura Hülsenbusch (6), Sonja Monjean (4), Suzana Ramaj, Anna Campelo, Sina Peters, Ricarda Linevondenberg, Hannah Schaaf (je 2), Jennifer nacken (1/1) und Tamara Blöhse.

(alpa)