1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball: Rheydt schießt Jüchen an die Spitze

Fußball : Rheydt schießt Jüchen an die Spitze

Mit dem 1:0-Sieg über den bisherigen Spitzenreiter Kaarst sorgt der "Spö" für eine Sensation. Jüchen besiegt Meer mit 3:0. SV Lürrip und der Polizei SV kehren von ihren Auswärtsspielen jeweils mit einem deutlichen 5:1-Erfolg zurück.

Der Rheydter Spielverein schoss Jüchen wieder an die Spitze: Sensationell verlor Spitzenreiter Kaarst beim RSV mit 0:1. Jüchen kletterte nach dem 3:0 gegen Meer auf den ersten Tabellenplatz. Prächtig in Form sind der PSV und Lürrip: In Süchteln siegte Lürrip deutlich mit 5:1. Dieses Ergebnis erzielte auch der PSV in Hackenbroich.

Rheydter SV - SG Kaarst 1:0 (0:0)

Für die Sensation des Spieltags waren beim Spielverein drei Akteure verantwortlich. Blerim Rrüstemi und Rüstem Kir spielten sich mit einem doppelten Doppelpass durch, und Rüstem Kir brachte den Ball nach einer Stunde zum 1:0 über die Linie. Zehn Minuten später war es Torwart Patrick Becker, der einen Strafstoß abwehrte und so die drei Punkte sicherte. Da spielte es keine Rolle mehr, dass Spielertrainer René Schnitzler nach einer halben Stunde bei einem Elfmeter nur Aluminium getroffen hatte. "Wir haben uns spielerisch und taktisch deutlich verbessert. Der Sieg war mehr als verdient", hatte René Schnitzler dennoch Grund zur Freude.

VfL Jüchen - Blau-Weiss Meer 3:0 (2:0)

Für Meer gab es in Jüchen nichts zu holen. Schon nach kurzer Zeit hatten Alexander Barth und Oliver Kremer mit einem spektakulären Fallrückzieher für das 2:0 gesorgt. Jüchen kontrollierte das Spiel, vergab aber weitere Chancen und kam erst zum 3:0, nachdem Jeff Morowska nach einem Foulspiel als letzter Mann Rot sah.

Grün-Weiß Holt - Orken-Noithausen 4:1 (2:1)

Beim Aufwärmen sah es schon so aus, dass die Gäste keine allzu große Lust verspürten, die Holter zu fordern. Aber das änderte sich nach dem Anpfiff, als Holt zwar läuferisch und technisch klar überlegen, aber nicht in der Lage war, den Gegner auszuspielen. "Unser Spiel war einfach zu unstrukturiert", stellte Holts Trainer Michael Holthausen fest. Nur einmal kreuzte Orken vor dem Holter Tor auf und traf zum 1:0.

Die Hausherren mühten sich zwar, aber sie trafen lange nicht ins Tor. Erst kurz vor der Halbzeit sorgten Enrico Zentsch und René Schumacher mit einem Doppelschlag noch für die 2:1-Pausenführung. Direkt nach dem Wechsel erzielte wieder Zentsch das 3:1. Damit stand der Sieg gegen die völlig überforderten Gäste fest. Leo Lekaj erhöhte noch auf 4:1, aber das stimmte Holthausen auch nicht so recht froh: "Ich bin nur mit dem Ergebnis zufrieden."

ASV Süchteln - SV Lürrip 1:5 (0:3)

"Wir haben die Schwächen des ASV ausgenutzt und die Stärken der Süchtelner in den Griff bekommen", strahlte Lürrips Trainer Markus Lehnen nach dem deutlichen 5:1-Sieg. Lürrip war in allen Belangen besser, stand sehr gut in der Abwehr und war jederzeit mit den Kontern gefährlich. Can Bay, Yannick Müller und Simon Stenman hatten bis zur Pause für die 3:0-Führung gesorgt. Danach waren wieder Bay und Nico Hermanns im Abschluss erfolgreich. Für den ASV traf Tobias Busch in der Schlussminute.

DJK Gnadental - SC Rheindahlen 4:2 (2:1)

Allmählich wird die Lage für Rheindahlen schwierig, zumal nicht damit zu rechnen ist, dass die Langzeitverletzten bald wieder einsatzbereit sind. In Gnadental lag der SC schon nach vier Minuten 0:1 zurück. Lazarus Iliadis glich zwar mit einem Strafstoß zum 1:1 aus. Die Hausherren setzten sich dann aber durch und führten 3:1. Für einen Hoffnungsfunken sorgte das 2:3 durch Okan Cerci. Die Gäste riskierten in der Schlussphase alles und mussten noch das 2:4 hinnehmen.

1.FC Mönchengladbach II - SC Kapellen II 2:2 (1:2)

Es schien alles nach Wunsch für die FC-Reserve zu laufen, als Dennis Lammertz schon nach einer Viertelstunde für das 1:0 sorgte. "Doch aus unerfindlichen Gründen haben wir zurück geschaltet", ärgerte sich FC-Trainer Fabian Vitz. Die Nachlässigkeit des FC wurde bis zur Pause mit zwei Toren zum 1:2 bestraft. Immerhin machten die Hausherren dann wieder mehr Druck, scheiterten aber lange an der aufmerksamen Abwehr der Gäste. Phillip Rhönisch gelang eine Minute vor dem Abpfiff doch noch der 2:2-Ausgleich.

TuS Hackenbroich - Polizei SV 1:5 (0:3)

Der Polizei SV setzt seine Erfolgsserie fort. Hackenbroich war gegen die offensivstarken Gäste von Beginn an unterlegen. Nach einer halben Stunde hatten Daniel Müller, Evgenij Tajlakov und David Goman schon für eine sichere 3:0-Führung gesorgt. Nach Christian Saarsoos 4:0 kamen die Hausherren noch zum 1:4. Ricardo Goman schloss die beeindruckende Vorstellung des PSV mit dem 5:1 ab.

(RP)