1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Reiten: Nachwuchstalent Charlotte Boeken empfiehlt sich für höhere Aufgaben​

Reittalent aus Viersen : Nachwuchsreiterin Charlotte Boeken empfiehlt sich für höhere Aufgaben

Bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld hat die Viersenerin Charlotte Boeken vom RFV Hubertus Anrath-Neersen mit ihrem Pferd Kaischa der Konkurrenz keine Chance gelassen. Dafür wurde die Zwölfjährige gleich mehrfach belohnt.

Die zwölfjährige Charlotte Boeken vom RFV Hubertus Anrath-Neersen hat nach drei Qualifikationsprüfungen bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld auf Kaischa den Titel in der Klasse Children geholt. Sie gewann mit dieser Meisterschaft einen Lehrgang beim Olympiateilnehmer Franke Sloothaak. Die Rheinische Meisterin wurde zudem zur weiteren Sichtung für die Deutschen Jugendmeisterschaften eingeladen. Das verpflichtende Turnier hierzu ist vom 22. bis 24. Juli auf der Anlage von Landestrainer Holger Hetzel angesetzt.

Durch souveräne Ritte in den drei Wertungsprüfungen setzte sich Charlotte Boeken von der Konkurrenz ab. Sie ist seit ihrem sechsten Lebensjahr begeisterte Reiterin und hatte die ersten Erfolge in Spring- und Dressurprüfungen mit ihrem eigenen Pony. Da die Mönchengladbacherin immer mehr Gefallen am Springsport fand, zog das Pferd Happy Hermes in die Familie ein. Mit ihm begann ihre Springkarriere in der Klasse E. Im Juli des vergangenen Jahres wechselte sie zum Trainer Matthias Gering. Unter ihm schaffte sie mit ihrem Happy Hermes zügig und erfolgreich den Sprung von der Klasse E über die Klasse A nach L. Ihr Ausbilder Matthias Gering – ebenfalls ein erfahrener Springreiter bis zur schweren Klasse S – erkannte früh das Talent der Zwölfjährigen, sodass zur weiteren Förderung ihre Eltern das Springpferd Kaischa kauften.

  • Mathisse van Loon (RFV Heinsberg) gewann
    Rheinisches Nachwuchschampionat : Heinsberger van Loon gewinnt beim Nachwuchs – Reipert auf dem Podium
  • Mira Tigges vom RFV Krefeld reitet
    Reiten : Mira Tigges feiert ihren ersten Sieg auf „der Bunte“
  • Antonio Perez ist Geschäftsführer der Sportkegler
    Manni-Jung-Halle hat noch Renovierungsbedarf : Deutsche Jugendmeisterschaften im Juni

Innerhalb kürzester Zeit stellte sie sich auf ihr neues Pferd ein und belegte bereits nach sechs Wochen vordere Platzierungen im M-Bereich. Hierbei war nun die Krönung „Rheinische Meisterin Springen Children“. Matthias Gering sagt dazu. „Ich blicke der reiterlichen Zukunft meiner Schülerin sehr positiv entgegen.“ Die Springreiterinnen Antonia Kramer und Malin Zumbrägel, die auch in der Dressur erfolgreich unterwegs sind, traten sowohl bei der „Rheinischen Meisterschaft Dressur Junioren“ als auch in der „Meisterschaft Nachwuchschampionat Rheinland Springen“ erfolgreich an, welche beide auf M-Niveau ausgetragen wurden.

Im Nachwuchs-Championat Springen belegte Antonia Kramer Platz zwei und Malin Zumbrägel Platz fünf. Der Nachwuchsreiter Filip Schmidt feierte im Finale der „Rheinischen Meisterschaften Springen Junioren“ seine erste Platzierung im S-Springen. In der Gesamtwertung sicherte er sich den fünften Platz. Viola Wilke erreichte das Finale des Springchampionats und belegte mit Sensation Black den vierten Platz.